Unsere Wanderwege

 
         
  Home > Wandern > Liste der Wanderwege    
   
   
       

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 

In dieser Liste finden Sie den Verlauf der markierten Wege des Fränkischen Albvereins und deren Markierungszeichen sowie die Angabe der Länge. Für einige gekennzeichnete Wege (*) sind in unserer Geschäftsstelle oder im Buchhandel Faltblätter mit der Beschreibung des Weges und interessanten Informationen erhältlich, für andere wollen wir noch Wegebeschreibungen hier im Internet bereitstellen. Für einige Wanderwege können Sie hier schon Streckenbeschreibungen nachlesen, weitere werden folgen. Außerdem haben wir ihnen hier Änderungen im Wegeverlauf gegenüber gebräuchlichen Karten zusammengestellt, die wir im Verlauf der letzten Jahre vorgenommen haben.

Das aktuelle Wegeverzeichnis, geordnet nach Wegnummern >>   oder nach Weglänge >>  , können Sie hier herunterladen (mit der rechten Maustaste anklicken und „Speichern unter…“ wählen).

 

WEG 1 ROTSTRICH

„Frankenweg/Westlicher Albrandweg“ Lillinghof – Harburg (Lkr. Donau-Ries) = 249,4 km *

Zertifizierter Qualitätsweg

Der Westliche Albrandweg beginnt in Lichtenfels. Die Markierung wird in Oberfranken vom Fränkische-Schweiz-Verein e.V., Ebermannstadt gepflegt. Die Fortsetzung der Markierung über Harburg hinaus durch den Schwäbischen Albverein e.V. ist als „Nordweg“ ebenfalls mit Rotstrich bezeichnet. Der Frankenweg beginnt in Blankenstein am Rennsteig. Er wird vom Frankenwaldverein, dem Fränkische-Schweiz-Verein und dem Fränkischen Albverein betreut.

Der Verlauf des Westlichen Albrandwegs (ebenfalls mit Rotstrich gekennzeicnet) und des Frankenwegs stimmen im Arbeitsgebiet des Fränkischen Albvereins überein.

Lillinghof-West – 0,4– Lillinghof – 1,5 – St. Martin – 3 – Alter Rotenberg – 3,2 – Kleinbellhofen – 2,8 – Schnaittach, Bhf. – 1,2 – Rothenberg, Berggasthaus – 0,4 – Ruine Rothenberg – 1,4 – Siegersdorf – 1,5 – Glatzenstein – 2,9 – Großer Hansgörgel – 4,6– Hersbruck, Bhf. rechts d. Pegnitz – 2,1 – Hersbruck, Abzw. Bhf. links d. Pegnitz – 4,2– Engelthal – 4,1 – Buchenberg – 2,4 – Klingenhof – 5,3– Hegnenberg – 2,5 – Altdorf-Nord – 3,9 – Hagenhausen – 1,9– Gnadenberg – 4,8– Sindlbach – 8,0 – Pilsach – 4,1 – Labersricht – 1,3 – Schafhof – 0,7 – Burgruine Wolfstein – 3,2 – Höhenberg – 1,9 – Helena – 5,8– Winnberg – 5,1 – Deining, Bhf. – 2,4 – Döllwang – 2,2 – Roßthal – 2,7– Hennenberg – 7,7– Ernersdorf – 4,2 – Berching – 5,9 – Rübling – 7,7 – Obermässing – 1,1 – Hofberg – 3,3 – Lohen – 5,1 – Burgstall Landeck – 1,1 – Thalmässing – 14,5 – Geyern – 1,4 – Panorama-Aussicht – 1,0 – Kaltenbuch – 6,7 – Rohrberghaus – 1,1 – Gänswirthshaus – 3,0 – Wülzburg – 9,5– Dettenheim – 4,1 – Graben – 2,9 – Bubenheim – 10,1– Windischhausen – 4,2 – Steinbühl – 3,9 – Steinerne Rinne 0,7 – Wolfsbronn – 5,8– Gelber Berg – 4,0– Spielberg – 6,6 – Hohentrüdingen – 4,6 – Hechlingen – 6,0– Ursheim – 2,7– Döckinger Berg – 1,9 – Polsingen – 4,9 – Amerbach – 4,2– Wemding, Marktplatz – 8,3– Gosheim – 7,0– Ronheim – 0,9 – Harburg –1,8 – Harburg, Bhf.

Wegbeschreibung >>

Ausführliche Wegbeschreibung zum Nachwandern >>

 

WEG 2 MD „Main-Donau-Weg – Rangau-Linie“

Höchstadt a. d. Aisch – Neuburg a. d. Donau = 226,6 km

Höchstadt a.d. Aisch – 4,6– Krausenbechhofen – 2,6 – Buch – 1,9 – Neuhaus – 4,7 – Röttenbach – 7,3 – Dechsendorf – 6,7 – Haundorf – 4,6 – Herzogenaurach – 3,2 – Burgstall – 4,6 – Veitsbronn – 0,8 – Siegelsdorf – 4,0 – Seckendorf – 2,0 – Greimersdorf – 1,9 – Cadolzburg – 5,5 – Ammerndorf – 3,7 – Fernabrünst – 2,6 – Wendsdorf – 1,7 – Bürglein-Ost – 2,3 – Bonnhof – 2,8 – Heilsbronn – 5,0 – Petersaurach – 5,7 – Herpersdorf – 2,4 – Lichtenau – 3,9 – Gotzenmühle – 5,1 – Wolframs-Eschenbach – 4,8 – Selgenstadt – 11,2 – Theilenberg – 3,5 – Kalbensteinberg– 4,2 – Schnittlinger Loch – 3,1 – Spalt, Bhf. – 1,9 – Großweingarten – 5,6 – Stirn – 1,6 – Hohenweiler – 2,3 – Mandlesmühle – 2,9 – Pleinfeld, Bhf. – 3,6 – Lauterbrunnmühle – 3,6 – Ellingen – 3,1 – Weiboldshausen – 2,1 – Rohrberghaus – 1,1 – Gänswirthshaus – 1,4 – Kehl – 1,6 – Wülzburg – 5,7 – Weißenburg, Bergwaldtheater – 5,3 – Dettenheim – 2,6 – Schambach – 2,5 – Osterdorf – 2,7 – Pappenheim – 2,9 – Zimmern – 3,6 – Solnhofen – 2,4 – Eßlingen – 2,0 – Maxberg – 2,0 – Mörnsheim – 3,6 – Altendorf – 4,8 – Hagenacker – 2,5 – Dollnstein – 7,5 – Obereichstätt – 3,1 – Marienstein – 1,3 – Eichstätt, Willibaldsburg – 1,1 – Eichstätt, Frauenbergkapelle – 5,6 – Moritzbrunn – 11,0 – Bergen – 3,0 – Gietlhausen – 1,5 – Laisacker – 0,9 – Bittenbrunn – 1,8 – Neuburg a. d. Donau.

Wegänderung  >>

 

WEG 3 E 8 Europaweg 8

Dinkelsbόhl – Stausacker (Stadt Kelheim) = 180,6 km

Dinkelsbόhl, Am Stauferwall – 3,8 – Botzenweiler – 2,1 – Sinbronn – 4,6 – Obermichelbach – 2,8 – Untermichelbach – 1,3– Wittelshofen – 3,9– Hesselberg Gipfelkreuz – 2,4 – Schlößleinsbuck – 5,1 – Wassertrόdingen – 3,1 – Eisler – 4,6 – Wachtlerberg – 8,0 – Heidenheim – 7,5 – Steinbühl – 4,2 – Windischhausen – 4,6 – Heumöderntal – 3,4 – Treuchtlingen – 0,7 – Burgstallquelle – 2,6 – Dietfurt i. Mfr. – 4,7 – Pappenheim – 2,9 – Zimmern – 3,6 – Solnhofen – 2,5– Eίlingen – 2,0 – Maxberg – 2,0 – Mφrnsheim – 3,6– Altendorf – 4,8 – Hagenacker – 2,5 – Dollnstein – 7,5 – Obereichstδtt – 2,9 – Blumenberg – 2,7 – Wintershof – 1,8– Eichstδtt – 9,9– Mammuthφhle – 5,1 – Rieshofen – 1,8 – Isenbrunn – 4,0 – Gungolding – 3,2 – Arnsberg – 3,0– Bφhming – 2,2 – Römerturm bei Kipfenberg – 1,4– Kipfenberg – 1,3 – Geograph. Mittelpunkt Bayerns – 1,6 – Gelbelsee – 4,1 – Denkendorf – 3,7 – Zandt – 5,9 – Rotes Kreuz – 4,1– Sandersdorf – 2,3 – Neuenhinzenhausen – 2,7 – Altmannstein – 3,3 – Hagenhill – 3,5 – Laimerstadt – 5,0 – Hadrianssδule – 1,6 – Haderfleck – 2,8 – Stausacker, Fähre.

 

WEG 4 GELBSTRICH „Rangau – Randweg“

Forchheim – Pleinfeld (Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen) = 165,9 km

Forchheim, Kanalbrücke – 5,0 – Wimmelbach – 2,5 – Heroldsbach – 5,7 – Hemhofen – 5,9 – Neuhaus – 1,8 – Buch – 2,7– Poppenwind – 3,3 – Mechelwind – 2,5 – Schmiedelberg – 2,8 – Arnshöchstädt – 2,8 – Rezelsdorf – 2,1 – Kästel – 2,4 – Birnbaum – 5,1 – Altenbuch – 3,5 – Untersachsen – 6,7 – Neustadt a. d. Aisch, Bhf. – 3,9 – Weiherhof – 7,3 – Bühlberg – 10,0 – Breitenau – 2,0 – Obernzenn – 2,7 – Urphertshofen – 3,6 – Oberdachstetten – 3,1 – Spielberg – 3,5 – Obersulzbach – 2,8 – Colmberg, Schloß – 0,9 – Colmberg, Rathaus – 4,4 – Auerbach b. Colmberg – 2,0 – Mittelramstadt – 0,8 – Winden – 0,7 – Rammersdorf – 1,5 – Leutershausen – 3,2 – Wiedersbach – 3,0 – Oberdombach – 2,0 – Käferbach – 0,6 – Steinbach – 2,5 – Schernberg – 1,2 – Herrieden – 1,9 – Roth – 0,9 – Leutenbuch – 3,6 – Winkel – 2,1 – Niederoberbach – 1,0 – Sommersdorf – 1,8 – Irrebach – 1,3 – Esbach – 4,6– Ornbau – 0,8 – Gern – 7,4 – Muhr a. See, Bhf. – 2,9 – Büchelberg – 3,2 – Geislohe – 1,8 – Brombach – 3,6– Röthenhof – 1,7– Angerhof – 6,7 – Ramsberg – 4,3– Pleinfeld, Bhf.

 

WEG 5 BLAUSTRICH „Dr.-Fritz-Linnert-Weg“

Nürnberg – Dinkelsbühl = 135,5 km

Dr. Fritz Linnert, MdB, MdL, Stadtrat, Zahnarzt, war bis 1949 Haupt- und Ehrenvorsitzender des FAV.

Nürnberg Finkenbrunn – 4,5 – Nürnberg Worzeldorf Nord – 1,9 – Glasersberg – 2,5 – Kornburg – 2,0 – Greuth – 1,3 – Neuses – 1,1 – Schwarzach – 1,1 – Penzendorf – 4,0 – Schwabach, Bhf. – 3,1 – Uigenau – 5,1 – Neppersreuth – 2,4 – Neumühle – 1,2 – Mildach – 3,6 – Ebersbach – 4,8 – Dürrenmungenau – 2,9 – Wassermungenau – 1,8 – Pflugsmühle – 2,2 – Ringwall Bärenburg – 1,7 – Stiegelmühle – 0,8 – Wernfels – 0,6 – Theilenberg – 1,7 – Höfstetten – 4,0 – Spalt Bhf. – 3,1 – Schnittlinger Loch – 1,7– Fünfbronn – 3,8 – Igelsbach – 2,4 – Geiselsberg – 5,9 – Frickenfelden – 2.3 – Bismarckturm – 1,7 – Gunzenhausen, Bhf. – 1,4 – Gunzenhausen, Stadthallensteg – 1,8 – Aha – 4,2 – Sausenhofen – 5,1 – Gelber Berg – 4,0 – Spielberg – 6,6 – Hohentrüdingen – 2,9 – Westheim – 3,8 – Geilsheim – 3,0 – Schobdach – 1,5 – Wassertrüdingen – 5,0 – Schlößleinsbuck – 2,4 – Hesselberg Gipfelkreuz – 4,0 – Wittelshofen – 1,3 – Untermichelbach – 2,8 – Obermichelbach – 4,6 – Sinbronn – 2,1 – Botzenweiler – 3,8 – Dinkelsbühl, Am Stauferwall.

 

WEG 6 ZWEI TÜRME MIT BLAUEN WELLENLINIEN *

Kulturwanderweg „Rothsee – Naturpark Altmühltal“, Rundweg im Landkreis Roth = 120,5 km

Diese Markierung wurde in Zusammenarbeit mit den Städten Hilpoltstein und Greding und den Marktgemeinden Allersberg und Thalmässing vom FAV 1997 angelegt.

Allersberg – 3,4 – Polsdorf – 1,0 – Grashof – 1,9 – Göggelsbuch – 3,1 – Heuberg – 3,2 – Hilpoltstein – 1,4– Auhof – 5,4 – Jahrsdorf – 3,2 – Mindorf – 1,1 – Zereshof – 1,9 – Pyras – 2,6 – Eysölden – 2,5 – Stauf – 3,4 – Kolbenhof – 2,0 – Alfershausen – 1,8 – Rabenreuth – 2,1 – Ohlangen – 3,6– Thalmässing – 2,6 – Waizenhofener Espan – 0,9– Waizenhofen – 1,3 – Wallanlage „Hinterer Berg“ – 1,0 – Landersdorf – 1,5 – Hundszell – 2,5 – Schutzendorf – 2,5 – Kraftsbuch – 1,9 – Bleimerschloß – 1,5 – Linden – 5,3 – Ziegler – 1,9 – Euerwang – 3,2 – Heimbach – 4,3 – Mettendorf – 2,7 – Greding – 4,8 – Herrnsberg – 2,3 – Röckenhofen – 4,9 – Untermässing – 5,6 – Schwimbach – 2,9 – Offenbau – 2,2 – Tandl – 21,9 – 1,9 – Karm – 1,8 – Federhof – 1,9 – Meckenhausen – 5,3 – Bischofsholz – 0,9 – Mörlach – 1,7– Uttenhofen – 1,9 – Eismannsdorf – 1,6– Lampersdorf – 4,5 – Allersberg.

 

WEG 7 ROTSTRICH „Östlicher Albrandweg“

Steinamwasser (Stadt Auerbach i.d.Opf., Lkr. Amberg-Sulzbach) – Kallmünz (Lkr. Regensburg) = 116,5 km

Steinamwasser – 1,9 – Ohrenbach – 2,6 – Degelsdorf – 2,0 – Auerbach i. d. Opf., Neumühle – 0,8 – Auerbach i. d. Opf. – 1,5 – Sand – 4,9 – Sackdilling – 5,6 – Funkenreuth, am Döttenberg – 1,5 – Königstein – 1,8 – Ossinger – 3,6 – Eschenfelden – 2,1 – Zantberg – 1,4 – Mittelreinbach – 1,6 – Gaisheim – 1,5 – Rittmannshof – 1,8 – Kirchenreinbach – 1,0 – Rupprechtstein – 1,3 – Etzelwang – 2,6 – Erkelsdorf – 1,5 – Ermhof – 1,4 – Neukirchen b. S.-R., Bhf. – 1,8 – Hartenfels – 1,0 – Peilstein – 0,7 – Geiskirche – 1,7 – Osterhöhle – 5,7 – Seidersberg – 2,6 – Sulzbach-Rosenberg, Luitpoldplatz 0,6 – Sulzbach-Rosenberg, Bhf. – 2,2 Sieben Quellen – 1,3 – Rosenberg, Spitzermühle – 3,1 – Häringlohe – 3,1 Erzberg, Karlschacht – 2,0 – Amberg Nord, Grasingerweg – 1,3 – Amberg, Pfalzgrafenring – 0,8 – Amberg, Wingershofer Tor – 10,3 – Waldhaus – 4,0 – Hirschwald – 4,9 – Taubenbach – 0,8 – Spieshof – 0,5 – Ruine Roßstein – 7,5 – Schmidmühlen – 5,4 – Lanzenried – 4,0 – Dietldorf – 2,8 – Rohrbach – 5,4 – Kallmünz.

 

WEG 8 BLAUPUNKT „Theodor-Bauer-Weg“

Fürth – Spielberg (Gde. Gnotzheim, Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen) = 106,7 km

Theodor Bauer war einer der Mitbegründer des FAV im Jahre 1914 und gehörte der Ortsgruppe Fürth bis zu seinem Tod 1931 als Ehrenmitglied an.

Fürth, Kaiserstraße – 2,4 – Alte Veste, Hp. – 1,8 – Zirndorf, Altenheim – 2,2 – Banderbach – 1,7 – Bronnamberg – 6,3 – Ammerndorf – 3,7 – Fernabrünst – 2,6 – Wendsdorf – 1,7 – Bürglein Ost – 2,3 – Bonnhof – 2,8 – Heilsbronn – 6,8 – Steinhof – 2,9 – Watzendorf West – 3,2 – Moosbach – 1,9 – Windsbach – 4,2 – Speckheim – 6,2 – Wolframs-Eschenbach – 4,0 – Merkendorf – 2,3 – Triesdorf, Bhf. – 2,1 – Triesdorf – 0,8 – Weidenbach – 3,3 – Haag – 0,9 – Mörlach – 2,6 – Wiesethbruck – 3,3 – Arberg – 6,5 – Hammerschmiede – 5,6 – Ehingen – 3,4 – Hesselberg Gipfelkreuz – 2,4 – Schlößleinsbuck – 5,0 – Wassertrüdingen – 3,1 – Eisler – 4,6 – Wachtlerberg – 4,1 – Spielberg.

Wegänderung  >>

 

WEG 9 ROTPUNKT „Rangau-Pfalz-Weg“

Cadolzburg – Sindlbach (Gde. Berg b. Neumarkt i.d.Opf) = 103,8 km

Cadolzburg, Bhf. – 6,0 – Deberndorf – 1,7 – Hornsegen – 2,9 – Unterschlauersbach – 2,1 – Heidenhügel – 0,6 – Siebenrichtersteine – 0,8 – Münchzell – 8,5 – Heilsbronn – 5,5 – Altendettelsau – 3,1 – Neuendettelsau, Bhf. – 7,5 – Brunn – 1,6 – Leipersloh – 3,5 – Ebersbach – 3,4 – Abenberg – 3,9 – Asbach – 3,2 – Rothaurach – 4,9 – Büchenbach, Hp. – 0,5 – Pfaffenhofen – 5,2 – Meckenlohe – 6,6 – Allersberg Bhf. – 2,7 – Allersberg – 1,7 – St. Wolfgang – 5,5 – Seligenporten – 3,2 – St. Cäcilia – 3,3 – Tyrolsberg – 3,4 – Rittershof – 0,8 – Pölling, Bhf. – 2,6 – Heinzburg – 1,9 – Beckenhof – 1,8 – Berg – 34 5 – Haimburg – 2,0 – Sindlbach.

 

WEG 10 MD „Main-Donau-Weg – Jura-Linie“

Spies (Gde. Betzenstein, Lkr. Bayreuth) – Beratzhausen (Lkr. Regensburg) = 106,7 km

Eibgrat-West – 1,6 – Hohe Reut – 0,7 – Schermshöhe – 5,6 – Hohenstein – 3,5 – Stöppach – 3,7 – Kleedorf – 3,7 – Hersbruck, Bhf. r. d. Pegnitz – 2,1 – Hersbruck, Abzw. Bhf. links d. Pegnitz – 0,4 – Weiher – 3,6 – Engelthal – 3,6 – Buchenberg – 2,3 – Klingenhof – 5,3 – Hegnenberg – 3,0 – Altdorf, Bhf. – 3,8 – Rasch – 2,3 – Unterölsbacher Kanal Einschnitt – 0,8 – Unterölsbach – 3,7 – Berg, Kanalbrücke – 3,6 – Loderbach – 3,9 – Labersricht – 0,9 – Schafhof – 0,7 – Ruine Wolfstein – 3,2 – Höhenberg – 3,4 – Lengenbach – 3,1 – Oberbuchfeld – 4,2 – Harenzhofen – 2,7 – Lengenfeld – 4,7 – Velburg – 6,6 – Klapfenberg – 2,7 – Darshofen, Mühle – 4,5 – Degerndorf – 2,8 – Wieselbruck – 10,0 – Beratzhausen.

 

WEG 11 Jakobsmuschel „Ostbayerischer Jakobsweg“ *

Ensdorf (Lkr. Amberg-Sulzbach) – Stein (bei Nürnberg) = 97,2 km

Die Wege 16 und 11 gehören zusammen. Der Fränkische Jakobsweg beruht auf einer Idee des früheren Heilsbronner Pfarrers Paul Geißendörfer, die der Fränkische Albverein seit 1995 durch die Markierung mit der weißen Pilgermuschel auf blauem Spiegel umgesetzt hat. Inzwischen ist die Markierung von der böhmischen Grenze bei Tillyschanz her durch den Oberpfälzer Waldverein angeschlossen und nach Konstanz durch den Schwäbischen Albverein weitergeführt. Der durch die Markierung bezeichnete Pilger(Wander-)weg ist keine historische Rekonstruktion, sondern eine zeitgemäße Umsetzung eines Teilstücks einer mittelalterlichen Pilgerstraße nach Santiago de Compostela. Der Weg zum westlichen Rand Europas ist όber Konstanz hinaus durch die Schweiz, Frankreich und Spanien markiert.

Ensdorf – 1,2 – Eggenberg, 14-Nothelfer-Kirche – 1,8 – Palkering – 5,1 – Ruine Roßstein – 0,5 – Spieshof – 1,0 – Egelsheim – 6,7 – Stettkirchen – 1,3 – Hohenburg – 2,2 – Allersburg – 2,9 – Ransbach – 5,9 – Lauterach – 2,1 – Kastl, ehem. Bhf. – 8,0 – Nattershofen – 3,9 – Trautmannshofen – 10,0 – Langenthal – 1,1 – Sindlbach – 4,8 – Gnadenberg – 3,0 – Rasch – 2,6 – Prackenfels – 1,5 – Grünsberg – 1,3 – Wallersberg – 1,0 – Altenthann – 3,5 – Rummelsberg – 1,2 – Ochenbruck – 4,3 – Feucht, Bhf. – 3,6 – Gugelhammer – 0,9 – Röthenbach b. St. Wolfgang – 2,2 – Wendelstein, Kanalbrücke – 2,7 – Glasersberg – 1,9 – Nürnberg Worzeldorf Nord – 1,5 – Nürnberg Pillenreuth – 3,7 – Nürnberg Reichelsdorf, Bhf. – 2,4 – Gerasmühle – 1,6 – Stein Deutenbach.

Wegänderung  >>

 

WEG 12 MD „Main-Donau-Weg, Main-Tauber-Linie“, „Romantische Straße“

Rothenburg ob der Tauber – Donauwörth = 134,8 km

Rothenburg ob der Tauber, Spitaltor – 2,9 – Gebsattel – 2,6 – Bockenfeld – 4,6 – Faulenberg – 1,5 – Wohnbach – 3,4 – Schillingsfürst – 1,6 – Ziegelhütte – 3,6 – Kloster Sulz – 1,8 – Bortenberg – 2,2 – Vehlberg – 2,9 – Hinterbreitenthann – 0,8 – Vorderbreitenthann – 2,3 – Glashofen – 3,5 – Feuchtwangen, Oberes Tor – 0,3 – Feuchtwangen, Marktplatz – 2,6 – Herrnschallbach – 1,5 – Zehdorf – 4,5 – Köhlau – 5,5 – Dinkelsbühl, Wörnitztor – 3,9 – Botzenweiler – 1,5 – Tiefweg – 4,7 – Wilburgstetten, Bhf. – 4,4 – Oberklingen – 1 – Bosacker – 5,4 – Fremdingen – 1,6 – Raustetten – 2,0 – Enslingen – 2,0 – Minderoffingen – 3,6 – Maihingen – 3,9 – Birkhausen – 2,3 – Wallerstein – 1,3 – Ehringen – 2,1 – Baldingen – 1,0 – Nördlingen, Baldingertor – 1,7 – Nördlingen, Galgenberg – 1,9 – Adlersberg – 4,5 – Hürnheim – 2,5 – Karlshof – 8,3 – Mönchsdeggingen – 6,1 – Waldschänke Eisbrunn – 4,3 – Harburg, Schloί – 3,6 – Reismühle – 5,4 – Wörnitzstein, Bhf. – 2,3 – Felsheim – 5 – Donauwörth, Altstadt, am Kaibach – 0,4 – Donauwörth, Donaubrücke.

 

WEG 13 PP „Paul-Pfinzing-Weg“ *

Rundweg um Reichenschwand (Lkr. Nürnberger Land) = 96,1 km

Die Markierung ist dem Nürnberger Kartographen Paul Pfinzing d.Ä. gewidmet. Er hat 1594 den Pfinzing-Atlas, ein Kartenwerk όber die 1505 erworbenen Gebiete der Reichsstadt Nürnberg angelegt. Die Markierung folgt der Grenze des damaligen Nürnberger Pflegamts Hersbruck mit ihren historischen Grenzsteinen.

Reichenschwand, Bhf. – 7,0 – Morsbrunner Berg – 1,9 – Morsbrunn – 2,6 – Entmersberg – 1,5 – Frohnhof – 0,7 – Götzlesberg – 1,7 – Hormersdorf – 5,4 – Hohenstein – 1,8 – Treuf – 1,8 – Griesmühle – 0,8 – Harnbach – 0,9 – Enzendorf – 2,6 – Artelshofen West – 3,0 – Vorra – 2,6 – Fischbrunn – 4,4 – Neutras – 1,3 – Bürtel – 2,6 – Deinsdorf – 1,5 – Oed, Pegnitzbrücke – 1,0 – Weigendorf – 0,7 – Hartmannshof, Schule – 1,9 – Haunritz West – 2,0 – Lichtenegg, Bus-Hst. – 4,0 – Hofstetten – 1,1 – Claramühle – 4,1 – Alfeld – 0,7 – Ziegelhütte – 1,7 – Nonnhof – 1,1 – Wörleinshof – 1,9 – Waller – 13,3 – Entenberg – 1,4 – Oberhaidelbach – 1,1 – Pötzling – 0,8 – Pühlhof – 0,4 – Unterhaidelbach – 2,1 – Moritzberg, Ostschulter – 2,8 – Weigenhofen – 2,9 – Nessenmühle – 3,1 – Ottensoos, Bhf. – 3,9 – Reichenschwand, Bhf.

 

WEG 14 ROTER FLIEGER

Riedfeld (Stadt Neustadt a.d. Aisch) – Feuchtwangen = 96,8 km

Riedfeld – 0,8 – Neustadt a.d. Aisch West – 10,5 – Bühlberg – 10,0 – Breitenau – 10,5 – Marktbergel – 7,3 – Hornau – 2,9 – Windelsbach – 5,6 – Wachsenberg – 2,0 – Schafhof – 2,9 – Rothenburg ob der Tauber, Vorm Würzburger Tor – 1,7 – Rothenburg ob der Tauber, Spitaltor – 1,8 – Hammerschmiede – 1,4 – Leuzhof – 4,1 – Lohr – 1,5 – Lohrbach – 2,5 – Insingen – 1,0 – Kastenmühle – 1,1 – Wilhelmsmühle – 0,8 – Thomasmühle – 1,2 – Reichenbach – 2,0 – Wettringen – 10,4 – Schnelldorf, Bhf. – 4,6 – Altersberg – 3,8 – Seiderzell – 2,2 – Mosbach – 4,2 – Feuchtwangen, Mosbacher Weg.

Wegänderung  >>

 

WEG 15 MD „Main-Donau-Weg, Querverbindung Feuchtwangen – Pappenheim“

Feuchtwangen – Pappenheim = 85,8 km

Feuchtwangen, Marktplatz– 3,1 – Rißmannschallbach – 4,6 – Oberahorn – 0,8 – Unterahorn – 0,4 – Jakobsmühle – 4,3 – Mittelschönbronn – 2,1 – Wieseth – 2,2 – Bruck – 1,8 – Waizendorf – 1,4 – Bechhofen – 2,3 – Heinersdorf – 1,1 – Burgstallmühle – 3,3 – Arberg – 3,2 – Goldbühl – 2,5 – Oberhambach – 1,9 – Unterhambach – 7,2 – Gunzenhausen, Altmühlbrücke – 0,5 – Gunzenhausen, Stadthallensteg – 8,6 – Gnotzheim – 2,4 – Spielberg – 4,6 – Heidenheim – 7,5 – Steinbühl – 4,2 – Windischhausen – 4,6 – Heumöderntal – 3,5 – Treuchtlingen – 3,1 – Dietfurt i. Mfr. – 4,7 – Pappenheim.

 

WEG 16 JAKOBSMUSCHEL „Mittelfränkischer Jakobsweg“ *

Deutenbach (Stadt Stein bei Nόrnberg) – Rothenburg ob der Tauber = 86,0 km

siehe auch Weg 11, Ostteil des Fränkischen Jakobswegs: Ensdorf – Deutenbach und Weg 202: Effeltrich – Deutenbach

Stein Deutenbach – 1,7 – Oberweihersbuch – 3,0 – Unterbüchlein – 0,9 – Oberbüchlein – 0,7 – Sichersdorf – 3,3 – Weitersdorf – 1,9 – Roßtal – 4,2 – Fernabrünst Ost – 2,4 – Wendsdorf – 1,7 – Bürglein Ost – 0,3 – Bürglein – 0,5 – Böllingsdorf – 5,7 – Heilsbronn – 5,2 – Großhaslach – 3,6 – Reckersdorf – 2,0 – Forst – 3,5 – Weihenzell – 2,9 – Wernsbach b. Ansbach – 2,6 – Röshof – 3,3 – Buhlsbach – 2,6 – Lehrberg – 2,6 – Unterheßbach – 4,2 – Häslabronn – 4,3 – Colmberg, Schloß – 4,0 – Oberhegenau – 1,8 – Binzwangen – 2,7 – Stettberg – 6,3 – Karrachmühle – 3,2 – Wachsenberg – 2,0 – Schafhof – 2,9 – Rothenburg ob der Tauber, Vorm Würzburger Tor.

 

WEG 17 ROTKREUZ „Rangau-Querweg“

Dachsbach (Lkr. Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim) – Gunzenhausen = 83,3 km

Dachsbach – 4,4 – Emelsdorf – 2,1 – Tanzenhaid – 2,6 – Oberalbach – 4,3 – Emskirchen – 2,4 – Ruine Altschauerberg – 2,6 – Dürrnbuch – 3,4 – Lenzenhaus – 1,5 – Wilhermsdorf – 1,9 – Dippoldsberg – 1,2 – Meiersberg – 2,8 – Kirchfarrnbach – 5,9 – Walburgswinden – 0,4 – Neudietenholz – 2,7 – Dietenhofen – 1,2 – Haunoldshofen – 2,1 – Warzfelden – 1,0 – Kleinhabersdorf – 3,0 – Bruckberg – 3,1 – Adelmannssitz – 0,9 – Vestenberg – 3,2 – Wicklesgreuth, Bhf. – 2,4 – Herpersdorf – 2,4 – Lichtenau – 1,4 – Boxbrunn – 2,5 – Gotzenmühle – 5,1 – Wolframs-Eschenbach – 4,6 – Drei Buchen – 1,6 – Lindenbühl – 4,3 – Büchelberg – 3,5 – Sinderlach – 2,8 – Gunzenhausen, Bhf.

Wegbeschreibung >>

 

WEG 18 GRÜNKREUZ „Deutschherrenweg“

Nürnberg-Eibach – Neustadt a. d. Aisch = 76,8 km

Nürnberg Eibach – 1,4 – Gerasmühle – 2,4 – Bertelsdorf – 2,3 – Gutzberg – 1,5 – Unterbüchlein – 0,9 – Oberbüchlein – 0,7 – Sichersdorf – 3,3 – Weitersdorf – 2,0 – Roßtal – 4,5 – Fernabrünst – 3,9 – Groίhabersdorf – 5,2 – Lentersdorf – 3,8 – Dietenhofen – 1,8 – Leonrod – 7,2 – Rosenberg – 0,7 – Rügland – 8,0 – Virnsberg – 2,7 – Sondernohe – 2,3 – Oberaltenbernheim – 1,8 – Unteraltenbernheim – 0,7 – Hechelbach – 2,1 – Steinbach – 2,0 – Schußbachwaldhaus – 3,8 – Linden – 7,0 – Oberroßbach – 1,6 – Unterschweinach – 3,2 – Neustadt a. d. Aisch, Bhf.

Wegbeschreibung >>

 

WEG 19 GRÜNSTRICH „Zollernweg“

Schwabach – Gickelhausen (Gde. Adelshofen, Lkr. Ansbach) = 91,4 km

Schwabach, Wasserwerk – 4,7 – Waikersreuth – 1,5 – Volkersgau – 2,7 – Unterprünst – 4,8 – Rohr – 2,8 – Göddeldorf – 3,2 – Weiterndorf – 2,0 – Heilsbronn – 4,4 – Höfstetten – 2,4 – Markttriebendorf – 1,8 – Kehlmünz – 3,8 – Dietenhofen – 1,8 – Leonrod – 1,8 – Ebersdorf Süd – 2,1 – Andorf – 0,7 – Frickendorf – 2,0 – Unternbibert – 7,4 – Virnsberg – 9,5 – Oberdachstetten – 3,4 – Anfelden – 4,1 – Ermetzhof – 4,7 – Hornau – 8,3 – Steinach b. Rothenburg, Bhf. – 0,6 – Gallmersgarten – 2,5 – Habelsee – 4,0 – Ohrenbach – 1,6 – Oberscheckenbach – 2,8 – Gickelhausen.

Wegänderung  >>

 

WEG 20 BLAUSTRICH „Jean-Haagen-Weg“

Fürth – Rothenburg ob der Tauber = 78,9 km

Jean Haagen war 1914 Gründer des Fränkischen Albvereins. 1918 übersiedelte er nach Rothenburg.

Fürth, Amalienstraίe – 1,2 – Fürth Westvorstadt – 2,7 – Fürth Oberfürberg – 4,3 – Egersdorf, Hp. – 1,1 – Egersdorf – 1,9 – Cadolzburg – 10,5 – Kirchfarrnbach – 4,9 – Hirschneuses – 3,4 – Unterfeldbrecht – 1,8 – Oberfeldbrecht – 1,8 – Kräft – 1,1 – Daubersbach – 3,5 – Wimmelbach – 5,1 – Virnsberg – 9,4 – Oberdachstetten, Bhf. – 1,9 – Anfelden – 14,4 – Nordenberg – 5,0 – Wachsenberg – 2,0 – Schafhof – 2,9 – Rothenburg ob der Tauber, Vorm Würzburger Tor.

 

WEG 21 GRÜNES SCHLÜSSELLOCH

Neustadt a. d. Aisch – Feuchtwangen = 76,1 km

Neustadt a. d. Aisch, Bhf. – 3,2 – Unterschweinach – 1,6 – Oberroßbach – 7,0 – Linden – 3,8 – Schußbachwaldhaus – 2,0 – Steinbach – 2,1 – Hechelbach – 0,8 – Unteraltenbernheim – 1,8 – Oberaltenbernheim – 2,3 – Sondernohe – 2,7 – Virnsberg – 3,6 – Flachslanden – 7,9 – Buhlsbach – 2,6 – Lehrberg – 2,0 – Hürbel a. Rangen – 0,8 – Kreuzeiche – 1,5 – Hinterholz – 4,3 – Rammersdorf – 1,5 – Leutershausen – 1,1 – Sachsen – 6,4 – Büchelberg – 2,6 – Atzenhofen – 4,3 – Weinberg – 3,6 – Hinterbreitenthann – 0,8 – Vorderbreitenthann – 0,8 – Bronnenmühle – 1,5 – Glashofen – 3,5 – Feuchtwangen, Oberes Tor.

 

WEG 22 BLAUPUNKT mit dem „Wildmeistersteig“ Behringersdorf – Heroldsberg

Schwabach – Nόrnberg-Neunhof = 70,6 km

Schwabach, Stadtpark – 4,4 – Rednitzhembach, Hp. – 1,2 – Rednitzhembach – 3,2 – Kanalschleuse Leerstetten – 4,7 – Finstermόhle – 2,2 – Harrlach – 2,4 – Straίmόhle – 6,1 – Pyrbaum – 4,5 – Oberlindelburg – 0,6 – Unterlindelburg – 4,5 – Schwarzenbruck – 1,3 – Ochenbruck, Bhf. – 4,0 – Moosbach – 2,5 – Birnthon – 2,5 – Netzstall – 1,2 – Brunn – 7,2– Schwaig – 1,0 – Behringersdorf – 7,7 – Heroldsberg, Bhf. – 9,4 – Nόrnberg Neunhof.

Wegübersicht >>

Wegbeschreibung >>

 

WEG 23 BLAUSTRICH „Anton-Leidinger-Weg“ *

Nürnberg, Tiergarten – Amberg = 69,1 km

Anton Leidinger (1898–1972), seit 1934 im Hauptvorstand des FAV, seit 1957 Hauptwegemeister, seit 1969 Ehrenhauptwegemeister.

Nürnberg, Tiergarten – 4,9 – Hirschenkopf – 4,9 – Brunn – 5,3 – Diepersdorf – 1,5 – Haimendorf – 1,7 – Moritzberg – 3,2 – Gersdorf – 1,4 – Nonnenberg – 1,8 – Buchenberg – 2,4 – Klingenhof – 2,9 – Kucha – 7,4 – Waller – 1,2 – Lieritzhofen – 2,9 – Alfeld – 5,0 – Poppberg – 2,3 – Hainfeld – 3,8 – Schwenderöd – 2,0 – Altensee – 1,8 – Ritzenfeld – 5,3 – Ammerthal – 2,0 – Kemnathermühl – 4,2 – Gärbershof – 1,2 – Amberg, Wingershofer Tor.

 

WEG 24 BLAUSCHRÄGKREUZ „Rangau-Ostweg“

Schwabach – Höchstadt a. d. Aisch = 64,2 km

Schwabach-West, Alte Linde – 5,1 – Wildenbergen – 5,1 – Weiler – 2,7 – Buchschwabach – 1,5 – Trettendorf – 3,3 – Roßtal – 3,3 – Kernmühle – 5,6 – Cadolzburg – 3,4 – Roßendorf – 4,3 – Langenzenn – 0,7 – Hardhof, Hp. – 1,3 – Hardhof – 2,0 – Kirchfembach – 2,6 – Pirkach – 4,6 – Neundorf – 0,9 – Münchaurach – 3,9 – Buch – 3,3 – Weisendorf – 1,6 – Oberlindach – 2,1 – Mechelwind – 1,5 – Biengarten – 5,4 – Höchstadt a.d. Aisch.

 

WEG 25 ROTKREUZ „Pfalzgrafenweg“

Rollhofen (Gde. Neunkirchen am Sand, Lkr. Nürnberger Land) – Pilsach (Lkr. Neumarkt i.d. OPf.) = 65,3 km

Rollhofen, Bhf. – 1,9 – Kersbach – 2,5 – Rabenshof – 4,3 – Algersdorf – 1,3 – Hohenstein – 1,8 – Treuf – 1,8 – Griesmühle – 1,7 – Rupprechtstegen, Bhf. – 5,3 – Hartenstein – 4,0 – Artelshofen, Naturfreundehaus – 0,7 – Artelshofen – 2,0 – Vorra – 4,3 – Eschenbach – 1,3 – Hohenstadt, Bhf. – 2,1 – Pommelsbrunn West – 2,8 – Happurg – 3,2 – Reicheneck – 3,7 – Molsberg – 3,0 – Lieritzhofen – 2,3 – Grafenbuch – 2,8 – Ballertshofen – 8,1 – Ammelhofen – 1,1 – Tartsberg – 3,3 – Pilsach.

Wegänderung  >>

 

WEG 26 BLAUSTRICH „Aurach-Weg“

Fürth – Bad Windsheim = 64,0 km

Fürth, Friedhof – 3,9 – Stadeln – 1,5 – Flexdorf – 4,0 – Untermichelbach – 0,9 – Obermichelbach – 4,1 – Hauptendorf – 2,7 – Herzogenaurach – 3,4 – Falkendorf – 1,2 – Münchaurach – 0,9 – Neundorf – 3,6 – Grieshof – 0,6 – Leitsmühle – 2,7 – Gunzendorf – 2,0 – Emskirchen – 2,5 – Altschauerberg – 0,3 – Neuschauerberg – 1,0 – Finkenmühle – 1,4 – Holzmühle – 1,2 – Kotzenaurach – 1,2 – Mosbach – 1,1 – Losaurach – 1,2 – Morbach – 1,2 – Mettelaurach – 1,1 – Klausaurach – 4,7 – Eichelberg – 0,8 – Holzhausen – 2,3 – Bühlberg – 3,8 – Weimersheim – 3,8 – Lenkersheim – 3,4 – Fränkisches Freilandmuseum – 1,5 – Bad Windsheim, Bhf.

 

WEG 27 GELBSTRICH „Parzifal-Weg“

Nürnberg, Südfriedhof – Wolframs-Eschenbach = 64,0 km

(„Dr.-Richard-Sauber-Weg“ von Nürnberg, Südfriedhof bis Wendelstein)

Dr. Richard Sauber, Richter am Landgericht, später Rechtsreferent der Stadt Nürnberg, hat den FAV erheblich gefördert und den Naherholungsverein Lorenzer Reichswald ins Leben gerufen.

Nürnberg, Südfriedhof – 3,3 – Steinbrüchlein – 2,7 – Glasersberg – 3,3 – Wendelstein – 6,6 – Sperberslohe – 4,1 – Furth – 3,2 – Schwand b. Nürnberg – 1,1 – Kanalschleuse Leerstetten – 3,2 – Rednitzhembach – 1,2 – Rednitzhembach, Hp. – 3,8 – Tennenlohe – 2,0 – Ungerthal – 3,4 – Kammerstein – 3,7 – Albersreuth – 3,0 – Veitsaurach – 1,2 – Bertholdsdorf – 2,7 – Watzendorf Nord – 2,4 – Reuth – 3,2 – Neuendettelsau, Bhf. – 2,9 – Kirschendorf – 7,0 – Wolframs-Eschenbach.

Wegänderung  >>

 

WEG 28 BLAUSTRICH „Berchinger Weg“

Feucht (Lkr. Nürnberger Land) – Berching (Lkr. Neumarkt i. d. OPf.) = 54,4 km

Gugelhammer – 2,6 – Brückkanal – 3,6 – Dürrenhembach – 1,3 – Neumühle – 2,0 – Oberhembach – 3,2 – Pyrbaum – 6,7 – Seligenporten – 4,7 – Möning – 1,5 – Möningerberg – 1,5 – Aßlschwang – 3,3 – Freystadt – 2,5 – Thannhausen – 5,7 – Sulzbürg – 7,1 – Erasbach – 3,1 – Burgstall bei Sollngriesbach – 3,7 – Vierzehn-Nothelfer-Kapelle – 1,9 – Berching.

Wegänderung  >>

 

WEG 29 ROTKREUZ „Deininger Weg“

Nürnberg, Südfriedhof – Deining Bahnhof (Gde. Deining, Lkr. Neumarkt i. d. OPf.) = 55,5 km

Nürnberg, Südfriedhof – 3,1 – Knauersberg – 1,7 – Nürnberg Worzeldorf – 3,7 – Sorg – 5,7 – Furth – 4,2 – Harrlach – 3,9 – Allersberg, Bhf. – 2,7 – Allersberg – 3,9 – Heblesricht – 3,6 – Rohr – 1,6 – Möningerberg – 8,7 – Sondersfeld – 3,2 – Braunshof – 0,7 – Dietlhof – 0,9 – Birkenmühle – 0,7 – Braunmühle – 2,4 – Wangen – 2,4 – Döllwang – 2,4 – Deining, Bhf.

 

WEG 30 ROTSCHRÄGKREUZ „Alb-Quer-Weg“

Nürnberg Erlenstegen – Pruihausen (Gde. Kφnigstein, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 56,5 km

Nόrnberg Erlenstegen, Bhf. – 2,4 – Weißensee – 4,5 – Rote Marter – 5,2 – Rudolfshof – 1,4 – Kunigundensiedlung – 0,7 – Kuhnhof – 1,0 – Egelsee – 0,4 – Dehnberg – 6,4 – Schnaittach, Bhf. – 2,1 – Ruine Rothenberg – 1,0 – Enzenreuth – 4,2 – Algersdorf – 1,6 – Hohenstein – 2,5 – Kreppling – 2,1 – Raitenberg – 0,9 – Andreaskirche – 0,9 – Rupprechtstegen, Ankatal – 5,6 – Hartenstein, Kirche – 4,3 – Rinnenbrunn – 4,4 – Ossinger – 1,6 – Königstein – 3,3 – Pruihausen.

 

WEG 31 BLAUKREUZ „Ansbacher Weg“

Burgfarrnbach(Lkr. Fürth) – Ansbach = 55,8 km

Burgfarrnbach, Sperlingstraße – 4,1 – Kreppendorf – 1,9 – Veitsbronn – 2,6 – Retzelfembach – 6,0 – Langenzenn – 0,7 – Hardhof, Hp. – 2,4 – Laubendorf – 4,5 – Wilhermsdorf – 3,6 – Adelsdorf – 3,5 – Neuhof a. d. Zenn, Siedlung West – 7,1 – Ebersdorf – 2,4 – Andorf – 2,8 – Rosenberg – 0,7 – Rügland – 2,3 – Lindach – 2,7 – Wüstendorf – 3,2 – Schönbronn – 2,9 – Egloffswinden – 2,4 – Ansbach Nord, Fürstenstraße.

 

WEG 32 BLAUKREUZ „Pleinfelder Weg“

Schwabach – Pleinfeld = 55,5 km

Wegmarkierung wurde 2008 gelöscht

Schwabach, Bhf. – 3 – Uigenau – 5 – Neppersreuth – 2,5 – Neumühle – 1 – Mildach – 3,5 – Ebersbach – 5 – Dürrenmungenau – 3 – Wassermungenau – 2 – Pflugsmühle – 3,5 – Stiegelmühle – 1 – Wernfels – 0,5 – Theilenberg – 3,5 – Kalbensteinberg – 4 – Schnittlinger Loch – 3,5 – Spalt, Bhf. – 2 – Großweingarten-Nordost – 5,5 – Stirn – 1,5 – Hohenweiler – 2,5 – Mandlesmühle – 3 – Pleinfeld, Bhf.

 

WEG 33 ROTPUNKT

Schwabach – Weisendorf (Lkr. Erlangen-Höchstadt) = 51,0 km

Schwabach West, Alte Linde – 7,2 – Hengdorf – 2,7 – Großweismannsdorf – 1,6 – Oberbüchlein – 2,6 – Anwanden – 3,1 – Wintersdorf – 2,2 – Bronnamberg – 3,0 – Weiherhof – 6,0 – Burgfarrnbach, Bhf. – 3,0 – Rothenberg – 2,1 – Untermichelbach – 0,9 – Obermichelbach – 3,3 – Burgstall – 3,2 – Herzogenaurach – 7,4 – Reuth – 2,7 – Weisendorf, ev. Kirche.

 

WEG 34 ROTKREUZ „Erzweg“ *

Zertifizierter Qualitätsweg

Steinamwasser (Stadt Auerbach i. d. OPf., Lkr. Amberg-Sulzbach) – Kastl = 140,4 km

Steinamwasser – 1,1 – Flembachhütte – 1,5 – Staubershammer – 1,5 – Michelfeld, Pfarrer-Wolfring-Steg – 1,5 – Saaß – 1,3 – Felslindl – 1,2 – Speckmühle – 0,5 – Auerbach i. d. Opf. Nord – 0,8 – NSG Grubenfeld Leonie – 0,4 – Degelsdorf Süd – 2,2 – Auerbach i. d. Opf., Neumühle – 1,6 – Gottvaterberg, Kapelle – 1,4 – Nitzlbuch – 4,0 – Hohe Tanne – 1,8 – Eichenkreuz Schutzhütte – 1,1 – Parasolfels – 0,4 Brunnsteinfelsen – 1,8 – Vogelherdgrotte – 1,2 – Maximiliansgrotte – 4,9 – Rinnenbrunn – 3,7 – Oberachtel – 0,3– Unterachtel – 2,0 – Buchhof – 2,2 – Kirchenreinbach – 1,0 – Rupprechtstein – 1,3 – Etzelwang – 2,0 – Brennberg – 1,8 – Oed – 1,3 – Weigendorf – 1,3 – Hartmannshof, Bhf. – 2,7– Haunritz-West – 2,2 – Lichtenegg, Bus-Hst. – 1,1 – Tannlohe – 0,8 – Kutschendorf – 3,2 – Kuhfels – 2,9 – Frankenhof – 1,7 – Aichazandt – 1,4 – Obere Wagensaß, Himmelsweiher – 0,9 – Pfaffenstein – 2,9 – Sieben Quellen – 1,3 – Rosenberg, Spitzermühle – 3,1 – Häringlohe – 3,1 – Erzberg, Karlsschacht – 2,0 – Amberg Nord, Grasingerweg – 2,5 – Mariahilfberg – 2,1 – Raigering – 7,7 – Schlauderhofteiche – 5,3 – Hutweiher – 7,5 – Ebermannsdorf – 4,8 – Theuern – 3,2 Wolfsbach – 5,4 – Oberbernstein – 7,1 – Eglhofen – 2,6 – Thonhausen – 2,5 – Heimhof – 0,7 – Hausen – 2,3 – Flügelsbuch Nord – 3,5 – Lauterach – 2,2 – Rechenfels – 2,2 – Kastl, WanderP beim Bhf. – 0,6 – Kastl, Marktplatz.

Zubringer Sulzbach-Rosenberg, Sulzbach-Rosenberg Stadtweg = 7,6 km

Obere Wagensaß, Himmelsweiher – 3,6 – Sulzbach-Rosenberg, Luitpoldplatz – 1,7 – Annaberg – 2,3 – Rosenberg, Spitzermühle.

Zubringer Amberg Stadtweg = 4,3 km

Amberg Nord, Grasingerweg – 1,3 – Amberg, Englischer Garten – 1,1 – Amberg, Marktplatz – 0,5 – Amberg Bhf. 1,4

Gottvaterberg Leichtvariante 1,2 km.

WEG 35 ROTKREUZ „Frankenhöhe-Weg“

Steinach b. Rothenburg ob der Tauber – Feuchtwangen = 50,0 km

Steinach b. Rothenburg, Bhf. – 3,7 – Wildbad – 5,1 – Windelsbach – 2,9 – Karrachmühle – 9,1 – Oberbreitenau – 1,5 – Schönbronn – 1,1 – Sengelhof – 1,1 – Gaishof – 4,5 – Schillingsfürst – 5,5 – Dombühl – 4,6 – Zischendorf – 8,5 – Sommerau – 2,5 – Feuchtwangen, Mooswiese.

 

WEG 36 ROTSCHRÄGKREUZ „Burggrafenweg“

Fürth – Ipsheim (Lkr. Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim) = 50,5 km

Fürth, Kaiserstraße – 5,4 – Banderbach – 0,8 – Weiherhof – 2,5 – Wachendorf – 3,3 – Cadolzburg – 5,0 – Stinzendorf – 1,5 – Hammerschmiede – 0,9 – Keidenzell – 5,8 – Wilhermsdorf – 1,6 – Unterulsenbach – 2,9 – Eschenbach – 2,0 – Markt Erlbach – 2,5 – Hagenhofen – 0,6 – Pilsenmühle – 5,6 – Schußbachwaldhaus – 2,6 – Wilhelmsgreuth – 1,4 – Jobstgreuth – 3,9 – Burg Hoheneck – 2,2 – Ipsheim, Bhf.

 

WEG 37 BLAUSTRICH

Ansbach – Schnelldorf (Lkr. Ansbach) = 47,8 km

Ansbach West, Waldheimweg – 6,4 – Kreuzeiche – 1,5 – Hinterholz – 4,3 – Rammersdorf – 1,5 – Leutershausen – 3,0 – Lenzersdorf – 9,8 – Schillingsfürst – 8,4 – Obergailnau – 4,3 – Grüb – 8,6 – Schnelldorf, Bhf.

Wegänderung  >>

 

WEG 38 GELBSTRICH „Velburger Weg“

Unterölsbacher Kanal-Einschnitt (Gde. Berg, Lkr. Neumarkt i.d. OPf.) – Velburg (Lkr. Neumarkt i. d. OPf) = 39,2 km

Unterölsbach Kanaleinschnitt – 1,2 – Rührersberg – 3,7 – Kleinvoggenhof – 2,4 – Dillberg, Sender – 4,5 – Heinzburg – 4,7 – Neumarkt i. d. OPf., Klinikum– 2 – Neumarkt i. d. OPf., Maria-Ferdinanda-Str. – 0,9 – Mariahilf – 1,2 – Höhenberg – 2,7 – Voggenthal – 6,1 – Günching – 4,2 – Deusmauer – 2,8 – Schwaighof – 2,8 – Velburg.

 

WEG 39 ROTER TROPFEN

Ansbach – Riedfeld (Stadt Neustadt a. d. Aisch) = 45,9 km

Ansbach Nord, Fürstenstraße – 2,4 – Egloffswinden – 2,9 – Schönbronn – 3,2 – Wüstendorf – 2,7 – Lindach – 2,3 – Rügland – 0,7 – Rosenberg – 2,8 – Andorf – 2,4 – Ebersdorf – 6,5 – Neuhof a. d. Zenn – 6,1 – Markt Erlbach, Bhf. – 1,9 – Knochenhof – 0,9 – Kappersberg – 1,4 – Kotzenaurach – 1,2 – Mosbach – 2,6 – Herrnneuses – 5,2 – Neustadt a. d. Aisch, Plärrer – 0,7 – Riedfeld.

 

WEG 40 GELBKREUZ „Jura-Gebirgsweg“

Vorra (Lkr. Nürnberger Land) – Schloßberg (Stadt Schnaittach) = 43,0 km

Vorra – 3,9 – Hirschbach – 3,5 – Bürtel Ost – 1,1 – Heuchling – 1,8 – Appelsberg – 1,2 – Pommelsbrunn, Kirchplatz – 2,1 – Arzlohe – 0,4 – Kapellenruine – 1,4 – Förrenbach – 1,3 – Reicheneck – 0,8 – Kainsbach – 2,3 – Deckersberg – 1,1 – Deckersberg, Edelweißhόtte – 3,8 – Engelthal – 3,8 – Henfenfeld, Bhf. – 2,7 – Reichenschwand, Bhf. – 3,0 – Großer Hansgörgel – 3,9 – Moosbrunner Berg – 4,9 – Schloßberg.

 

WEG 41 GRÜNPUNKT „Hopfenweg“

Roßtal (Lkr. Fόrth) – Georgensgmünd (Lkr. Roth) = 41,9 km

Roίtal – 3,3 – Trettendorf – 1,5 – Buchschwabach – 3,5 – Rohr – 7,0 – Veitsaurach – 2,4 – Suddersdorf – 1,9 – Brunn – 2,9 – Hergersbach – 3,1 – Wassermungenau – 2,1 – Beerbach – 3,4 – Massendorf – 2,6 – Spalt, Friedhof – 8,2 – Georgensgmünd, Bhf.

 

WEG 42 GRÜNKREUZ „Tuchersteig“ (Behringersdorf – Simmelsdorf)

Behringersdorf – Hohenstein = 30,6 km

Die Markierung zwischen Hohenstein und Hersbruck wurde eingezogen werden, weil streckengleich ein Main-Donau-Weg verlief.

Behringersdorf, Bhf. – 6,8 – Oedenberg – 1,8 – Tauchersreuth – 2,1 – Neunhof – 3,1 – Bullach – 1,0 – Herpersdorf – 1,7 – Kirchröttenbach – 2,3 – Freiröttenbach – 2,3 – Buchberg – 1,8 – Simmelsdorf, Bhf. – 1,5 – Diepoltsdorf – 3,0 – Götzlesberg – 2,2 – Steinensittenbach – 1,0 – Hohenstein.

 

WEG 43 GELBPUNKT „Karpfenweiherweg“

Forchheim – Birnbaum (Gde. Gerhardshofen, Lkr. Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim) = 40,9 km

Forchheim, Kanalbrücke – 17,9 – Heppstädt – 3,5 – Neuhaus – 1,8 – Buch – 2,6 – Krausenbechhofen – 4,3 – Lappach – 1,7 – Schwarzenbach – 2,9 – Peppenhöchstädt – 4,3 – Linden – 1,9 – Birnbaum.

 

WEG 44 BLAUKREUZ „Heroldsteig“

Hersbruck (Lkr. Nürnberger Land) – Forth (Gde. Eckental, Lkr. Erlangen-Höchstadt) = 39,1 km

Hersbruck, Bhf. r. d. P. – 3,5 – Kleinviehberg – 2,8 – Eschenbach – 4,2 – Vorra – 3,0 – Langenstein – 1,2 – Siglitzberg – 3,6 – Hohenstein – 3,8 – Schloßberg – 0,9 – Osternohe – 4,0 – Hedersdorf – 2,8 – Großbellhofen – 1,3 – Untersdorf – 3,3 – Bullach – 5,0 – Forth, Bhf.

 

WEG 45 BLAUSTRICH „Parsberger Weg“

Lauterhofen (Lkr. Neumarkt. i. d. OPf.) – Parsberg = 38,1 km

Lauterhofen – 2,7 – Mantlach – 3,3 – Holzheim – 2,8 – Habsberg – 3,2 – Prönsdorf – 4,3 – Kirchenwinn – 1,3 – Reichertswinn – 2,4 – König-Otto-Höhle – 0,7 – St. Colomann – 2,9 – Velburg – 4,6 – Rosenthal – 1,0 – Hollerstetten – 1,0 – Ruine Adelburg – 0,8 – Haag – 1,3 – Klapfenberg – 2,7 – Darshofen, Mühle – 3,1 – Parsberg, Bhf.

 

WEG 46 RÖMERTURM „Limesweg“ *

Wilburgstetten (Lkr. Ansbach) – Römerkastell Abusina (bei Eining, Gde. Neustadt a.d. Donau, Lkr. Kelheim) = 150,5 km

Wilburgstetten, Limesinformationstafel B 25 – 5,4 – Weiltingen – 5,2 – Untermichelbach – 2,6 – Dühren – 8,9 – Hammerschmiede – 6,0 – Kleinlellenfeld – 3,6 – Unterhambach – 7,2 – Gunzenhausen, Altmühlbrücke – 1,7 – Bismarckturm – 4,4 – Gundelshalm – 8,3 – Dorsbrunn – 2,9 – Gündersbach – 5,1 – Ellingen – 1,8 – Römerkastell Sablonetum – 1,9 – Höttingen – 5,0 – Steinerne Rinne – 3,5 – Oberhochstatt – 2,9 – Römischer Burgus – 2,6 – Römerturm bei Burgsalach – 4,3 – Sankt Egidi – 5,2 – Petersbuch – 3,4 – Erkertshofen – 0,9 – Römerturm bei Erkertshofen – 1,3 – Hegelohe – 1,5 – Hirnstetten – 3,7 – Pfahldorf – 3,6 – Römerturm bei Kipfenberg – 1,3 – Kipfenberg – 2,6 – Gelbelsee – 4 – Denkendorf – 3,7 – Zandt – 5,9 – Rotes Kreuz – 4,7 – Sandersdorf – 2,3 – Neuenhinzenhausen – 2,7 – Altmannstein – 3,4 – Hagenhill – 3,2 – Laimerstadt – 5,0 – Hadrianssäule – 4,0 – Eining, Fähre – 0,7 – Römerkastell Abusina – 0,8 – Parkplatz Süd.

 

WEG 47 ROTKREUZ „Eppeleinsweg“

Erlangen-Buckenhof – Postbauer-Heng (Lkr. Neumarkt i. d. OPf.) = 64,4 km

Am 15.05.1381 wurde der ohne eigenes Verschulden verarmte Adlige, später Raubritter Eckelein (Eppelein) von Gailingen in Postbauer gerädert und geköpft.

Das Wegstück durch die Bitterbach-Schlucht ist 1954 nach dem ersten Naturschutzbeauftragten des früheren Landkreises Lauf, Rektor Hans Hofmann (1886 – 1963) benannt worden.

Buckenhof – 2.5 – Fuchsstein – 6,8 – Bannwald-Denkmal – 2,8 – Unterschöllenbach – 2,3 – Brand – 3,2 – Forth, Bhf. – 2,3 – Eckenhaid – 2,9 – Neunhof – 2,3 – Nuschelberg – 2,9 – Rudolfshof, Bitterbach – 2,2 – Lauf, Bhf. r. d. P.– 1,2 – Lauf, Bhf. l. d. P. – 3,2 – Schönberg – 3,1 – Moritzberg – 3,2 – Pötzling – 1,1 – Oberhaidelbach – 3,7 – Weißenbrunn – 4,3 – Röthenbach b. Altdorf – 1,9 – Altdorf, Bhf. – 2,2 – Prethalmühle – 2,4 – Dörlbach – 1,0 – Peunting – 2,9 – Brentenberg – 1,2 – Dillberg, Sender– 0,6 – Buch – 2,2 – Postbauer-Heng, Bhf.

Wegänderung  >>

 

WEG 48 ROTSTRICH

Ansbach – Bad Windsheim = 34,2 km

Ansbach Weinberg – 2,8 – Strüth – 2,2 – Buhlsbach – 5,9 – Kettenhöfstetten – 1,9 – Lockenmühle – 5,2 – Virnsberg – 1,0 – Kemmathen – 5,3 – Obernzenn – 5,7 – Ickelheim – 4,2 – Bad Windsheim, Bhf.

 

WEG 49 GRÜNSTRICH

Neuhaus a. d. Pegnitz – Spies (Lkr. Bayreuth) = 24,8 km

Neuhaus a. d. Pegnitz, Bhf. – 0,8 – Finstermühle – 1,2 – Bärnhof – 3,1 – Rinnenbrunn – 4,3 – Hartenstein, Kirche – 2,8 – Velden – 1,3 – Lungsdorf – 1,9 – Rupprechtstegen, Ankatal – 0,9 – Andreaskirche – 2,7 – Gerhelm, Golfplatz – 1,6 – Henneberg – 2,4 – Riegelstein – 1,8 – Spies.

 

WEG 50 BLAUKREUZ „Schwarzachtalweg“

Altdorf b. Nürnberg – Neuses (Gde. Wendelstein) = 27,6 km

Altdorf, Bhf. – 2,4 – Prackenfels – 1,6 – Grünsberg – 2,2 – Burgthann – 4,6 – Ochenbruck Süd – 1,1 – Schwarzenbruck – 3,5 – Brückkanal – 3,8 – Röthenbach b. St. Wolfgang – 2,6 – Wendelstein, Kanalbrücke – 2,1 – Sorg – 1,2 – Großschwarzenlohe – 2,5 – Neuses.

Wegänderung  >>

 

WEG 51 GELBKREUZ

Hartmannshof (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) – Habsberg (Gde. Velburg, Lkr. Neumarkt i. d. OPf.) = 33,1 km

Hartmannshof, Bhf. – 3,5 – Waizenfeld – 1,1 – Schönberg – 1,1 – Heldmannsberg – 1,5 – Claramühle – 0,6 – Kirchthalmühle – 3,7 – Eckeltshof – 2,3 – Poppberg – 4,7 – Ödhaag – 3,2 – Mennersberg – 1,4 – Kastl, Marktplatz – 7,2 – Holzheim – 2,8 – Habsberg.

 

WEG 52 BLAUSTRICH

Lauf a. d. Pegnitz – Eschenau (Gde. Eckental, Erlangen-Höchstadt) = 30,5 km

Lauf, Bhf. r. d. P. – 1,8 – Strengenberg – 1,0 – Ludwigshöhe – 5,9 – Behringersdorf Nord – 5,0 – Nürnberg Erlenstegen, Bhf. – 4,4 – Teufelsbrunnen – 5,2 – Heroldsberg – 4,1 – Kleingeschaidt – 3,1 – Eschenau, Bhf.

 

WEG 53 GRάNKREUZ „Jean-Mόller-Weg“

Velden (Lkr. Nόrnberger Land) – Neukirchen b. Sulzbach-Rosenberg = 31,7 km

Jean Mόller, gest. 1957, im FAV 1936 Bόcherwart, 1942 Hauptwegemeister.

Velden – 1,3 – Lungsdorf – 1,9 – Hφflas – 3,2 – Artelshofen, Naturfreundehaus – 0,7 – Artelshofen – 2,1 – Vorra – 2,6 – Fischbrunn – 2,5 – Hegendorf – 1,7 – Neutras – 2,5 – Schmidtstadt, Hauptstraίe – 1,4 – Mόnchen – 5,9 – Zantberg – 1,4 – Mittelreinbach – 2,3 – Grasberg – 2,2 – Neukirchen bei S.-R., Bhf.

 

WEG 54 BLAUKREUZ

Erlangen – Uehlfeld (Lkr. Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim) = 31,1 km

Erlangen, Bhf. – 8,1 – Dechsendorf – 4,1 – Hannberg – 1,4 – Niederlindach – 1,9 – Neuenbürg – 1,8 – Kairlindach – 2,9 – Mechelwind – 1,8 – Boxbrunn – 1,4 – Allersbach – 2,1 – Rothensaas – 4,6 – Voggendorf – 1,0 – Uehlfeld.

 

WEG 55 ROTPUNKT „Gottfried-Stammler-Weg“

Feucht (Lkr. Nürnberger Land) – Groίgeschaidt = 61,3 km

Gottfried Stammler, gest. 1959, Gründer des Heimatmuseums Schnaittach, Ehrenmitglied des FAV.

Feucht, Bhf. – 7,3 – Birnthon – 9,6 – Weißenbrunn – 2,3 – Klingenhof – 2,9 – Offenhausen – 2,6 – Prosberg – 0,9 – Kruppach – 4,9 – Hersbruck, Abzw. Bhf. l. d. P. – 2,1 – Hersbruck, Bhf. r. d. P. – 2,0 – Kühnhofen – 4,9 – Oberkrumbach – 2,8 – Siegersdorf – 1,0 – Rabenshof – 3,2 – Schnaittach, Bhf. – 5,8 – Simonshofen – 3,5 – Neunhof – 2,1 – Beerbach – 2,1 – Kleingeschaidt – 1,3 – Groίgeschaidt, Bhf.

Zubringer von Hersbruck, Bhf. l. d. P. = 0,7 km

Hersbruck, Bhf. l. d. P. – 0,7 – Hersbruck, Abzw. Bhf. l. d. P.

 

WEG 56 BLAURING

Nürnberg-Laufamholz – Hirschenkopf (Laufamholzer Forst) = 3,5 km

 

WEG 57 GRÜNRING „Bibertrundweg“

Unternbibert – Münchzell und zurück = 30,1 km

Dietenhofen – 3,8 – Lentersdorf – 1,8 – Münchzell – 5,6 – Haunoldshofen – 7,5 – Rosenberg – 3,0 – Unternbibert – 2,0 – Frickendorf – 0,7 – Andorf – 3,9 – Leonrod – 1,8 – Dietenhofen.

 

WEG 58 BLAUPUNKT „Schneider-Scheumann-Weg“

Bubenreuth (Lkr. Erlangen-Höchstadt) – Uehlfeld (Lkr. Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim) = 30,0 km

Egon Schneider-Scheumann (1927 – 1991), Journalist, 1946 – 1950 im Vorstand der Ortsgruppe Nürnberg)

Bubenreuth, Hp. – 2,1 – Möhrendorf – 5,4 – Dechsendorf – 2,9 – Untermembach – 4,4 – Reuth – 3,8 – Mitteldorf – 1,2 – Sauerheim – 5,5 – Traishöchstädt – 3,6 – Demantsfürth – 1,1 – Uehlfeld.

 

WEG 59 BLAUPUNKT

Renzenhof (Gde. Röthenbach a. d. Pegnitz) – Rockenbrunn (Gde. Röthenbach a. d. Pegnitz) = 2,0 km

Renzenhof – 1,6 – Diepersdorf Nordwest – 0,4 – Rockenbrunn.

 

WEG 60 GRÜNSTRICH

Happurg (Lkr. Nürnberger Land) – Lauterhofen (Lkr. Neumarkt i. d. OPf.) = 27,4 km

Happurg – 1,9 – Hohler Fels – 4,4 – Mittelburg – 1,2 – Aicha – 0,9 – Thalheim – 1,4 – Gotzenberg – 1,7 – Pollanden – 1,4 – Alfeld – 4,8 – Grafenbuch – 4,6 – Pettenhofen – 1,1 – Brenzenwang – 4,0 – Lauterhofen.

 

WEG 61 ROTPUNKT

Habsberg (Gde. Velburg, Lkr. Neumarkt i. d. OPf.) – Amberg = 27,3 km

Habsberg – 5,5 – Utzenhofen – 2,3 – Mühlhausen – 2,4 – Lauterach – 2,1 – Reusch – 1,4 – Attmanshof – 1,9 – Zant – 11,7 – Amberg, Wingershofer Tor.

 

WEG 62 GRÜNPUNKT

Nürnberg Buchenbühl – Bubenreuth (Lkr. Erlangen-Höchstadt) = 25,1 km

Nürnberg Buchenbühl – 5,3 – Stettenberger Schlucht – 2,7 – Kalchreuth – 3,5 – Kreuzweiher – 2,7 – Dormitz – 2,4 – Rosenbach – 3,0 – Marloffstein – 2,4 – Atzelsberg – 3,1 – Bubenreuth, Hp.

Wegänderung  >>

 

WEG 63 BLAUSTRICH

Nürnberg Kraftshof – Kleinsendelbach (Lkr. Erlangen-Höchstadt) = 17,4 km

Nürnberg Kraftshof – 4,2 – Frauenkreuz – 4,0 – Wolfsfelder Wiese – 1,1 – Teufelsbadstube – 1,7 – Kalchreuth – 3,4 – Kreuzweiher – 3,0 – Kleinsendelbach, Sendelmühle.

Wegänderung  >>

 

WEG 64 BLAUPUNKT

Altdorf b. Nürnberg – Pommelsbrunn (Lkr. Nürnberger Land) = 25,0 km

Altdorf, Bhf. – 4,0 – Unterrieden – 2,0 – Oberrieden – 2,9 – Kucha – 2,5 – Breitenbrunn – 1,7 – Hinterhaslach – 1,7 – Schupf – 1,8 – Molsberg – 3,8 – Förrenbach – 3,0 – Reckenberg – 1,6 – Pommelsbrunn, Bhf.

 

WEG 65 BLAUSTRICH

Sulzbach-Rosenberg – Bürtel (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) = 26,1 km

Sulzbach-Rosenberg, Bhf. – 3,6 – Großenfalz – 1,1 – Kleinfalz – 4,4 – Bernricht – 2,8 – Oberreinbach – 1,4 – Steinbach – 1,4 – Zantberg – 1,4 – Mittelreinbach – 3,2 – Albersdorf – 0,5 – Tabernackel – 2,1 – Etzelwang – 4,2 – Bürtel.

 

WEG 66 GELBPUNKT „Hochlandsteig“

Hersbruck (Lkr. Nürnberger Land) – Altdorf (bei Nürnberg) = 25,3 km

Hersbruck, Bhf. l. d. P. – 1,1 – Ellenbach Nord – 7,0 – Hartenberg – 2,0 – Hinterhaslach – 3,9 – Traunfeld – 2,5 – Wappeltshofen – 1,0 – Eismannsberg – 4,1 – Hagenhausen, Kirche – 3,7 – Altdorf, Bhf.

 

WEG 67 BLAUSTRICH

Neunkirchen am Sand (Lkr. Nürnberger Land) – Spies (Gde. Betzenstein, Lkr. Bayreuth) = 25,7 km

Neunkirchen a. Sand, Bhf. – 4,6 – Kersbach – 1,7 – Rothenberg, Berggasthaus – 1,2 – Enzenreuth – 4,5 – Schloßberg – 1,0 – Osternohe Nord – 2,3 – Hienberg – 1,9 – Simmelsdorf, Bhf. – 0,6 – Bühl – 3,4 – St. Helena – 0,6 – Naifer Quelle – 1,6 – Ittling Nord – 2,3 – Spies, Lindenplatz.

 

WEG 68 KLEEBLATT „Fürther Naturpfad“

Rundweg um den Fürther Stadtwald = 22,8 km

Fürth, Kaiserstraße – 0,5 – Dambacher Brücke – 1,0 – Main-Donau-Kanal/Rednitz – 0,9 – Alte Veste  Hp. – 0,6 – Alte Veste – 2,5 – Zirndorf, Waldfriedhof – 1,4 – Weiherhof – 3,0 – Wachendorf – 1,0 – Egersdorf, Hp. – 3,2 – Felsenkeller – 2,5 – Fürth Oberfόrberg, Stadtförsterei – 1,5 – Fürth Oberfürberg, Hotel Forsthaus – 1,1 – Fürth Eschenau – 1,2 – Alte Veste , Hp. – 2,4 – Fürth, Kaiserstraße.

 

WEG 69 ROTRING

Langenzenner Rundgang = 22,1 km

Langenzenn, Bhf. – 6,5 – Burggrafenhof – 4,3 – Laubendorf – 3,9 – Bräuersdorf – 1,6 – Erlachsmühle – 2,1 – Hardhof – 2,2 – Alizberg – 1,5 – Langenzenn, Bhf.

 

WEG 70 GELBSTRICH

Kastl (Lkr. Amberg-Sulzbach) – Schmidmühlen (Lkr. Amberg-Sulzbach) = 23,6 km

Kastl, Wanderparkplatz beim Bhf. – 2,2 – Lauterach – 5,9 – Ransbach – 0,5 – Ödenwöhr – 2,4 – Allersburg – 1,5 – Hammermühle – 0,7 – Hohenburg – 1,0 – Weihermühle – 1,9 – Adertshausen – 3,3 – Schwarzmühle – 4,2 – Schmidmühlen.

 

WEG 71 BLAUKREUZ

Burgbernheim (Lkr. Neustadt-Aisch) – Rothenburg ob der Tauber = 25,7 km

Burgbernheim, Bhf. – 6,8 – Hornau – 2,9 – Windelsbach – 5,6 – Schweinsdorf – 0,8 – Schweinsdorf, Hp. – 1,9 – Chausseehaus – 3,4 – Steinbach – 3,1 – Detwang – 0,7 – Bronnenmühle – 0,5 – Rothenburg ob der Tauber, Klingentor.

 

WEG 72 GRÜNSTRICH „Heinrich-Scheuermann-Weg“

Rundweg um Vorra (Lkr. Nürnberger Land) = 22,4 km

Vorra – 3,2 – Windloch – 0,3 – Schlangenfichte – 2,8 – Hirschbach – 2,9 – Neutras – 1,3 – Bürtel – 1,2 – Heuchling – 1,3 – Kreuzbergsattel – 0,8 – Hubmersberg – 2,2 – Hohenstadt, Bhf. – 1,3 – Eschenbach – 5,1 – Vorra.

 

WEG 73 ROTPUNKT „Christian-Woesch-Weg“

Nόrnberg-Fischbach – Ottensoos (Lkr. Nόrnberger Land) = 23 km

Christian Woesch (1893 – 1977), seit 1920 in vielen Funktionen im Hauptvorstand; 1933 – 1942 Gebietsfόhrer, nach 1945 langjδhriger Vorstand der Ortsgruppe Nόrnberg und des Verschφnerungsvereins Moritzberg.

Fischbach, Bhf. – 2,3 – Fischbach – 5,5 – Brunn – 6,4 – Leinburg – 2,5 – Moritzberg – 2,2 – Weigenhofen – 4,3 – Ottensoos, Bhf.

 

WEG 74 BLAUKREUZ

Kastl (Lkr. Amberg-Sulzbach) – Sulzbach-Rosenberg = 21,5 km

Kastl, Marktplatz – 6,8 – Wolfsfeld – 1,7 – Augsberg – 2,8 – Schöpfendorf – 4,5 – Stifterslohe – 1,5 – Kropfersricht – 1,0 – Sieben Quellen – 0,4 – Breitenbrunn – 2,1 – Sulzbach-Rosenberg, Bhf – 0,7 – Sulzbach-Rosenberg, Luitpoldplatz.

 

WEG 75 BLAUKREUZ „Birglandweg“

Altdorf b. Nürnberg – Poppberg (Gde. Birgland, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 22,0 km

Altdorf, Bhf. – 4,2 – Hagenhausen – 3,3 – Stöckelsberg – 1,3 – Mitterrohrenstadt – 3,4 – Deinschwang – 4,7 – Ramertshofen – 0,8 – Gebertshofen – 4,3 – Poppberg.

 

WEG 76 GELBPUNKT

Kotzenaurach (Gde. Markt Erlbach, Lkr. Neustadt-Aisch) – Sondernohe (Gde. Flachslanden) = 21,4 km

Kotzenaurach – 1,4 – Kappersberg – 0,9 – Knochenhof – 1,9 – Markt Erlbach, Bhf. – 2,7 – Hagenhofen – 0,6 – Pilsenmόhle – 2,3 – Altselingsbach – 3,6 – Trautskirchen – 0,9 – Einersdorf – 3,8 – Wimmelbach – 3,3 – Sondernohe.

 

WEG 77 ROTRING

„Hόttenbacher Rundgang“ = 21,6 km

Simmelsdorf, Bhf. – 2,9 – Russengrab – 0,5 – St. Martin – 1,0 – Oberwindsberg – 3,9 – Oberndorf – 1,7 – Winterstein – 2,6 – St. Helena – 1,4 – Judenhof – 0,5 – Utzmannsbach – 1,1 – Unterachtel – 3,2 – Spitzlberg – 1,1 – Weßlberg-Quelle – 0,8 – Rampertshof – 0,9 – Simmelsdorf, Bhf.

 

WEG 78 GRÜNKREUZ

Hartmannshof (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) – Eismannsberg (Stadt Altdorf bei Nürnberg) = 21,6 km

Hartmannshof, Bhf. – 2,3 – Stallbaum – 0,6 – Fürther Wandererhütte – 2,0 – Arzlohe – 2,2 – Hohler Fels – 1,9 – Happurg – 3,4 – Deckersberg – 3,9 – Breitenbrunn – 5,3 – Eismannsberg.

 

WEG 79 ROTPUNKT

Förrenbach (Gde. Happurg, Lkr. Nürnberger Land) – Claramühle (Gde. Alfeld, Lkr. Nürnberger Land) = 21,6 km

Förrenbach – 3,6 – See – 1,8 – Thalheim – 1,0 – Aicha – 1,6 – Heldmannsberg – 3,6 – Lichtenegg, Bus-Hst. – 1,6 – Ammerried – 0,4 – Wurmrausch – 1,6 – Fürnried – 4,2 – Troßalter – 1,6 – Kirchthalmühle – 0,6 – Claramühle.

 

WEG 80 BLAUKREUZ „Reichswaldweg“

Nürnberg – Altdorf bei Nürnberg = 19,8 km

Nürnberg, FCN Valznerweiherstraße – 5,5 – Fischbach – 5,8 – Birnthon – 2,8 – Ungelstetten – 3,7 – Röthenbach b. Altdorf, Ost – 2,0 – Altdorf, Bhf.

 

WEG 81 BLAUPUNKT

Lauf a. d. Pegnitz – Lillinghof (Gde. Schnaittach, Lkr. Nürnberger Land) = 13,6 km

Lauf, Bhf. r. d. P.– 1,2 – Lauf a. d. Pegnitz, St. Kunigund – 5,1 – Simonshofen – 2,9 – Laipersdorf – 1,1 – Kirchröttenbach – 2,9 – Lillinghof – 0,4 – Lillinghof Nord.

 

WEG 82 GRÜNKREUZ „Heinrich-Bauer-Weg“

Fürth-Burgfarrnbach – Laubendorf (Gde. Emskirchen, Lkr. Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim) = 23,7 km

Heinrich Bauer, gest. 1974, in vielen Funktionen zwischen 1934 und 1969 im FAV tätig; Ehrenhauptwegemeister.

Burgfarrnbach, Libellenweg – 2,3 – Hiltmannsdorf – 3,6 – Schwadermühle – 1,3 – Greimersdorf – 2,0 – Gonnersdorf – 1,5 – Stinzendorf – 1,6 – Hammerschmiede – 0,9 – Keidenzell – 6,4 – Laubendorf – 4,1 – Dürrnbuch.

 

WEG 83 GELBSTRICH

Hartmannshof (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) – Lauterhofen (Lkr. Neumarkt i. d. OPf.) = 19,9 km

Hartmannshof, Bhf. – 3,1 – Guntersrieth – 3,9 – Fürnried – 2,8 – Haslach – 1,4 – Wolfertsfeld – 1,6 – Poppberg – 7,1 – Lauterhofen.

 

WEG 84 GRÜNPUNKT

Höchstadt a. d. Aisch – Herzogenaurach (Lkr. Erlangen-Höchstadt) = 19,7 km

Höchstadt a. d. Aisch – 5,1 – Poppenwind – 3,0 – Hesselberg – 1,4 – Dannberg – 1,5 – Neuenbürg – 0,9 – Großenseebach – 3,2 – Obermembach – 4,6 – Herzogenaurach.

 

WEG 85 BLAURING

Steiner Rundgang (Lkr. Fürth) = 19,6 km

Stein, Kirche – 1,9 – Stein Deutenbach Ost – 1,1 – Gerasmühle – 1,6 – Nürnberg Reichelsdorf West – 0,7 – Nürnberg Mühlhof – 0,3 – Nürnberg Holzheim – 3,0 – Dietersdorf – 1,7 – Nemsdorf – 1,3 – Hengdorf – 3,4 – Gutzberg – 2,7 – Oberweihersbuch – 1,1 – Unterweihersbuch – 0,8 – Stein, Rosenstraße.

 

WEG 86 GRÜNPUNKT

Feucht (Lkr. Nürnberger Land) – Moritzberg (Stadt Röthenbach a. d. Pegnitz, Lkr. Nürnberger Land) = 19,4 km

Feucht, Bhf. – 6,2 – Moosbach – 3,6 – Ungelstetten – 4,7 – Fuchsmühle – 2,4 – Diepersdorf – 2,5 – Moritzberg.

 

WEG 87 ROTPUNKT „Peter-Schφner-Weg“

Hartmannshof (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nόrnberger Land) – Pommelsbrunn = 18,7 km

Peter Schφner, gest. 1959, Abschnittsleiter der Bergwacht.

Hartmannshof, Bhf. – 2,1 – Oed – 2,0 – Lehendorf – 1,4 – Etzelwang West – 2,9 – Schmidtstadt, Hauptstraίe – 2,2 – Prellstein – 2,9 – Bόrtel Ost – 1,1 – Heuchling – 4,1 – Pommelsbrunn, Bhf.

Variante über die Brennberglift-Bergstation zur Ortsmitte von Etzelwang = 3,1 km

Oed – 1,8 – Brennberg – 1,3 – Etzelwang.

 

WEG 88 GELBKREUZ

Parsberg (Lkr. Neumarkt) – Breitenbrunn (Lkr. Neumarkt) = 17,4 km

Parsberg, Bhf. – 3,6 – Darshofen – 0,7 – Kerschhofen – 3,1 – Daίwang – 7,6 – Bachhaupt – 2,4 – Breitenbrunn.

 

WEG 89 GRÜNSTRICH

Nόrnberg-Buchenbühl – Dormitz (Lkr. Forchheim) = 16,6 km

Nόrnberg Buchenbühl – 5,2 – Nürnberg Neunhof – 5,4 – Ohrwaschl – 3,2 – Hasenstein – 2,8 – Dormitz.

 

WEG 90 ROTPUNKT

Neuhaus a. d. Pegnitz (Lkr. Nürnberger Land) – Zantberg (bei Eschenfelden, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 32,7 km

Waldgasthaus „Zur Hohen Tanne“ – 3,1 – Rußhütte – 2,5 – Kammerweiher – 1,8 – Fischstein – 0,9 – Oberbrand – 1,3 – Mosenberg Nord, Wasserwerk Ranna – 3,1 – Hammerschrott, Kapelle – 4,2 – Neuhaus a. d. Pegnitz, Bhf. – 2,3 – Maulkapelle – 0,7 – Krottensee Nord – 6,2 – Funkenreuth – 1,1 – Bischofsreuth – 0,8 – Ossinger – 1,3 – Pruppach – 2,2 – Riglashof – 1,2 – Zantberg.

 

WEG 91 GRÜNPUNKT

Thalheim (Gde. Happurg, Lkr. Nürnberger Land) – Claramühle (Gde. Alfeld, Lkr. Nürnberger Land) = 16,8 km

Thalheim – 3,7 – Förrenbach – 3,0 – Mittelburg – 1,5 – Waizenfeld – 3,9 – Lichtenegg, Bus-Hst. – 2,3 – Wüllersdorf – 1,3 – Hofstetten – 1,1 – Claramühle.

 

WEG 92 BLAUKREUZ „Hans-Krauß-Weg“

Nürnberg, Nordostpark – Ludwigshöhe (Gde. Rückersdorf, Lkr. Nürnberger Land) = 20,5 km

Hans Krauß, gest. 1924, war seit 1914 im Vorstand des FAV tätig, zuletzt als Schriftleiter, Ehrenmitglied.

Nürnberg, Nordostpark – 2,2 – Nürnberg Buchenbühl Ost – 5,4 – Hundsmühle – 1,3 – Heroldsberg, Bhf. – 5,4 – Oedenberg – 1,0 – Günthersbühl – 4,6 – Ludwigshöhe – 0,6 – Ludwigshöhe, Bhf.

Wegänderung  >>

 

WEG 93 GELBSTRICH

Eschenbach (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nόrnberger Land) – Zantberg (bei Eschenfelden, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 16,5 km

Eschenbach – 2,4 – Fischbrunn – 2,7 – Hirschbach – 6,0 – Oberachtel – 0,4 – Unterachtel – 3,1 – Eschenfelden – 2,1 – Zantberg.

 

WEG 94 BLAUSTRICH

Ansbach – Wolframs-Eschenbach = 17,0 km

Ansbach, Wasserturm – 7,0 – Wolfartswinden – 2,9 – Oberrammersdorf – 1,6 – Zandtmühle – 5,5 – Wolframs-Eschenbach.

 

WEG 95 GRÜNPUNKT

Ermhof (Gde. Neukirchen bei S.-R., Lkr. Amberg-Sulzbach) – Neutras (Gde. Etzelwang) = 13,7 km

Ermhof – 4,2 – Hellberg – 0,6 – Haunritz – 3,2 – Hartmannshof, Bhf. – 0,8 – Hunas – 0,7 – Deinsdorf – 4,2 – Neutras.

 

WEG 96 GELBKREUZ „Lindelbergweg“

Nürnberg-Ziegelstein – Brand-Nord, Staatsstraße Erlangen–Forth = 18,4 km

Nürnberg, Nordostpark – 2,4 – Teufelsbrunnen – 3,8 – Bärenmarter – 5,0 – Tauchersreuth – 2,0 – Beerbach – 2,2 – Eschenau, Bhf. – 3,0 – Brand Nord, Staatsstraße Erlangen–Forth.

 

WEG 97 GELBSTRICH „Fritz-Seitz-Weg“

Parsberg (Lkr. Neumarkt) – Dietfurt (Altmühltal) = 23,7 km

Friedrich Seitz, gest. 10.12.1999, langjähriger Wanderführer der Ortsgruppe Nürnberg.

Parsberg, Bhf. – 3,2 – Eglwang – 2,7 – Daßwang – 6,0 – Aumühle – 0,9 – Allersfelden – 1,5 – Langenried – 2,0 – Breitenbrunn – 5,4 – Haas – 2,0 – Dietfurt a. d. Altmühl.

 

WEG 98 BLAURING

Oberasbacher Rundweg (Lkr. Fürth) = 15,4 km

Oberasbach, Bhf. – 0,8 – Oberasbach, Hans-Reif-Sportzentrum – 1,1 – Unterasbach, Bhf. – 3,1 – Nürnberg Neumühle, Hainbergsteg – 2,2 – Altenberg – 1,6 – Zirndorf, Stadtpark, Bibertbrücke – 1,4 – Zirndorf, Volkhardtstr., Bibertbrücke – 0,8 – Oberasbach, Linder Siedlung – 1,3 – Lind – 2,0 – Rehdorf – 1,1 – Oberasbach, Bhf.

 

WEG 99 Gelbstrich „Pegnitztalweg“

Nürnberg-Erlenstegen – Lauf a. d. Pegnitz = 14,5 km

Nürnberg Erlenstegen, Bhf. – 3,0 – Hammer – 1,5 – Malmsbach – 1,9 – Behringersdorf – 3,3 – Rückersdorf Süd – 0,7 – Röthenbach a. d. Pegnitz – 1,8 – Wetzendorf – 2,3 – Lauf, Bhf. r. d. P.

 

WEG 100 GRÜNPUNKT

Cadolzburg (Lkr. Fürth) – Bürglein (Gde. Heilsbronn, Lkr. Ansbach) = 15,8 km

Cadolzburg, Bhf. – 4,8 – Zautendorf – 1,5 – Vogtsreichenbach – 1,2 – Rütteldorf – 0,6 – Ballersdorf – 3,0 – Groίhabersdorf – 1,6 – Schwaighausen – 3,1 – Bürglein.

 

WEG 101 BLAUPUNKT

Rundweg Dinkelsbühl – Hellenbach (Stadt Dinkelsbühl) – Dinkelsbühl = 10,6 km

Dinkelsbühl, Rothenburger Tor – 1,0 – Dinkelsbühl, Unsinnige Mühle – 3,8 – Hellenbach – 1,4 – Froschmühle – 2,4 – Kesselhof – 2,0 – Dinkelsbühl, Rothenburger Tor.

 

WEG 102 GRÜNPUNKT

Rundweg Dinkelsbühl – Halsbach (Gde. Dürrwangen, Lkr. Ansbach) – Dinkelsbühl = 14,8 km

Dinkelsbühl, Am Stauferwall – 6,6 – Halsbach – 3,0 – Hopfengarten – 2,8 – Mutschach – 2,4 – Dinkelsbühl, Am Stauferwall.

 

WEG 103 BLAUPUNKT

Untersachsen (Gde. Diespeck, Lkr. Neustadt-Aisch) – Leitsmühle (Gde. Emskirchen, Lkr. Neustadt-Aisch) = 14,4 km

Untersachsen – 2,6 – Kaltenneuses – 4,8 – Emskirchen – 2,9 – Elgersdorf – 1,4 – Hagenbüchach, Bhf. – 2,7 – Leitsmühle.

 

WEG 104 GELBPUNKT

Großhabersdorf (Lkr. Fürth) – Bruckberg (Lkr. Ansbach) = 15,6 km

Großhabersdorf – 4,1 – Schwaighausen Süd – 2,7 – Betzendorf – 1,4 – Hörleinsdorf – 2,4 – Kehlmünz – 1,7 – Kleinhaslach – 3,3 – Bruckberg.

 

WEG 105 GELBKREUZ

Kuhfels (b. Illschwang, Lkr. Amberg-Sulzbach) – Oberreinbach (Gde. Neukirchen b. Sulzbach-Rosenberg) = 16,0 km

Kuhfels – 1,2 – Bachetsfeld – 1,6 – Bodenhof – 1,1 – Fichtelbrunn – 2,2 – Trondorf – 1,2 – Osterhöhle – 1,9 – Lockenricht – 1,1 – Röckenricht – 4,1 – Hundsboden – 1,6 – Oberreinbach.

 

WEG 106 BLAUKREUZ

Nürnberg Buchenbühl – Erlangen = 14,8 km

Nürnberg Buchenbühl – 5,0 – Wolfsfelder Wiese – 9,8 – Erlangen, Röthelheimbad.

 

WEG 107 alt GELBPUNKT „Alter Postweg“

Der Weg von Sulzbach-Rosenberg nach Hartmannshof wurde aufgelassen, auf gleicher Trasse verläuft die Goldene Straße (Weg 198).

 

WEG 107 (neu) BLAURING

Keidenzell (Gde. Langenzenn, Lkr. Fόrth) – Puschendorf (Lkr. Fürth) = 9,5 km

Keidenzell – 4,5 – Langenzenn – 2,0 – Alizberg – 3,0 – Puschendorf.

 

WEG 108 GRÜNPUNKT „Karstkundlicher Wanderpfad“

Rundweg um Neuhaus a. d. Pegnitz = 12,4 km

Neuhaus a.d. Pegnitz, Bhf. – 3,7 – Mysteriengrotte – 0,8 – Schlieraukapelle – 1,1 – Maximiliansgrotte – 2,2 – Steinerne Stadt – 0,9 – Vogelherdgrotte – 0,7 – Opferstein – 1,1 – Krottensee Nord – 1,9 – Neuhaus a. d. Pegnitz, Bhf.

 

WEG 109 BLAUPUNKT

Ansbach – Sommersdorf (Gde. Burgoberbach, Lkr. Ansbach) = 14,1 km

Ansbach, Am Wasen – 3,4 – Kurzendorf – 9,1 – Niederoberbach – 1,6 – Sommersdorf, Schloß.

 

WEG 110 ROTPUNKT

Heroldsberg (Lkr. Nürnberger Land) – Kleinsendelbach (Lkr. Forchheim) = 14,1 km

Heroldsberg, Bhf. – 2,8 – Stettenberger Schlucht – 2,5 – Teufelsbadestube – 4,3 – Sambachweiher – 2,3 – Kreuzweiher – 2,2 – Kleinsendelbach, Schwabachbrücke.

 

WEG 111 GRÜNKREUZ

Neuhaus a.d. Pegnitz – Hirschbach (Lkr. Amberg-Sulzbach) = 13,7 km

Neuhaus a.d. Pegnitz, Bhf. – 0,8 – Finstermühle – 1,2 – Bärnhof – 3,9 – Hartenstein – 2,3 – Grünreuth – 2,2 – Kleinmeinfeld – 1,8 – Loch – 1,5 – Hirschbach.

 

WEG 112 ROTPUNKT „Korbmachersteig“

Eschenbach (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) – Rinnenbrunn (Gde. Neuhaus a. d. Pegnitz) = 13,6 km

Eschenbach – 6,6 – Großmeinfeld – 2,4 – Hartenstein – 4,6 – Rinnenbrunn.

 

WEG 113 GELBPUNKT

Eschenbach (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) – Vorra, Bhf. (Lkr. Nürnberger Land) = 8,5 km

Eschenbach – 2,3 – Alfalter – 4,2 – Düsselbach – 2,0 – Vorra, Bhf.

 

WEG 114 GELBPUNKT

Weißenbrunn (Gde. Leinburg, Lkr. Nürnberger Land) – Rote Marter im Sebalder Reichswald nördl. Behringersdorf (Lkr. Nürnberger Land) = 28,1 km

Weißenbrunn – 2,9 – Entenberg – 3,8 – Gersberg – 2,9 – Rüblanden – 2,5 – Ottensoos – 3,3 – Neunkirchen a. Sand, Bhf. – 0,7 – Neunkirchen a. Sand – 2,4 – Höflas – 0,7 – Dehnberg – 0,5 – Egelsee – 3,6 – Nuschelberg – 1,4 – Günthersbühl – 3,4 – Rote Marter.

 

WEG 115 GELBPUNKT

Rundweg Dinkelsbühl – St. Ulrich (Stadt Dinkelsbühl) – Dinkelsbühl = 8,8 km

Dinkelsbühl, Nördlinger Tor – 1,8 – Gaismühle – 1,6 – Walkmühle – 1,4 – Sittlingen – 0,5 – Sankt Ulrich – 3,5 – Dinkelsbühl, Nördlinger Tor.

 

WEG 116 BLAUPUNKT

Rundweg Dinkelsbühl – Segringen (Stadt Dinkelsbühl) – Dinkelsbühl = 9,9 km

Dinkelsbühl, Parkplatz Alte Promenade – 2,2 – Hausertsmühle – 1,3 – Segringen – 1,7 – Holzapfelshof – 1,3 – Hohenschwärz – 2,1 – Gaismühle – 1,3 – Dinkelsbühl, Parkplatz Alte Promenade.

 

WEG 117 GELBKREUZ

Schnaittach (Lkr. Nürnberger Land) – Spies (Gde. Betzenstein, Lkr. Bayreuth) = 13,0 km

Schnaittach, Bhf. – 1,4 – Hedersdorf, Osternoher-Bach-Brücke – 1,1 – Poppenhof – 2,8 – Hienberg – 1,6 – Spitzlberg – 1,8 – Reingrub – 4,3 – Spies, Lindenplatz.

 

WEG 118 GRÜNPUNKT

Nürnberg Langwasser – Nürnberg Pillenreuth = 7,9 km

Nürnberg Langwasser Süd, U-Bhf. – 2,5 – Nürnberg Zollhaus – 2,0 – Steinbrüchlein – 1,2 – Knauersberg – 2,2 – Nürnberg Pillenreuth.

Wegänderung  >>

 

WEG 119 BLAUSTRICH „Zeidlerweg“

Altdorf b. Nürnberg – Feucht (Lkr. Nürnberger Land) = 13,8 km

Altdorf, Oberes Tor – 2,3 – Teufelskirche – 1,1 – Grünsberg – 1,3 – Wallersberg – 1,0 – Altenthann – 8,1 – Feucht, Bhf.

 

WEG 120 GRÜNSTRICH

Ansbach – Colmberg (Lkr. Ansbach) = 13,5 km

Ansbach West, Waldheimweg – 5,6 – Gumbertushütte – 0,9 – Kreuzeiche – 7,0 – Colmberg Rathaus.

 

WEG 121 GELBSTRICH

Schloßberg (Gde. Schnaittach, Lkr. Nürnberger Land) – Spies (Gde. Betzenstein, Lkr. Bayreuth) = 8,1 km

Schloßberg – 2,4 – Götzlesberg – 1,0 – Naturfreundehaus „Hohes Kreuz” – 4,7 – Spies, Lindenplatz.

 

WEG 122 GRÜNRING

Rundweg um Winkelhaid (Lkr. Nürnberger Land) = 7,7 km

Winkelhaid, Bhf. – 3,1 – Moosbach – 2,4 – Kreuzstein – 2,2 – Winkelhaid, Bhf.

 

WEG 123 ROTPUNKT

Rundweg Dinkelsbühl – Karlsholz – Dinkelsbühl = 11,8 km

Dinkelsbühl, Wörnitztor – 5,0 – Karlsholz – 1,9 – Botzenweiler – 2,2 – Neustädtlein – 2,7 – Dinkelsbühl, Wörnitztor.

 

WEG 124 GELBPUNKT

Neuhaus a. d. Pegnitz – Zantberg (b. Eschenfelden, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 13,1 km

Neuhaus a.d. Pegnitz, Bhf. – 2,2 – Krottensee – 1,1 – Schleraukapelle – 2,2 – Rehberg 2,6 – Königstein – 2,2 – Wildenhof – 1,6 – Riglashof – 1,2 – Zantberg.

 

WEG 125 GRÜNSTRICH

Fürth – Roßtal (Lkr. Fόrth) = 12,6 km

Fürth, Kaiserstraße – 3,8 – Zirndorf, Stadtpark, Bibertbrücke – 1,4 – Zirndorf, Volkhardtstraße, Bibertbrücke – 0,8 – Oberasbach, Linder Siedlung – 1,4 – Lind – 5,2 – Roßtal.

 

WEG 126 BLAUKREUZ

Ottensoos (Lkr. Nürnberger Land) – Klingenhof (Gde. Offenhausen, Lkr. Nürnberger Land) = 12,8 km

Ottensoos, Bhf. – 2,8 – Rüblanden – 1,5 – Sendelbach – 2,6 – Engelthal West – 1,3 – Hallershof – 1,6 – Schrotsdorf – 1,6 – Egensbach – 1,4 – Klingenhof.

 

WEG 127 GELBSTRICH

Vorra Bhf. (Lkr. Nürnberger Land) – Hersbruck = 9,6 km

Verlängerung bis Hersbruck r. d. P. aufgelassen

Vorra, Bhf. – 1,2 – Artelshofen – 3,4 – Langenstein – 2,6 – Altes Schloss – 2,4 – Kleedorf.

 

WEG 128 BLAURING

Rundweg um Lichtenegg (Gde. Birgland, Lkr. Amberg-Sulzbach) – Weigendorf – Lichtenegg = 7,8 km

Lichtenegg – 1,8 – Guntersrieth – 1,9 – Hartmannshof, Schule – 0,7 – Weigendorf – 1,8 – Haunritz – 1,6 – Lichtenegg.

 

WEG 129 GELBKREUZ

Hersbruck – Pommelsbrunn (Lkr. Nürnberger Land) = 12,7 km

Hersbruck, Bhf. r. d. P. – 2,9 – Großviehberg – 3,9 – Eschenbach – 1,5 – Hubmersberg – 2,8 – Burgruine Lichtenstein – 1,6 – Pommelsbrunn, Bhf.

 

WEG 130 GRÜNPUNKT

Vorra (Lkr. Nürnberger Land) – München (Gde. Hirschbach, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 11,8 km

Vorra – 2,6 – Windloch – 0,3 – Schlangenfichte – 0,9 – Großmeinfeld – 2,4 – Loch – 1,7 – Hirschbach – 3,9 – München.

 

WEG 131 GELBPUNKT

Mittelburg (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) – Rinnenbrunn (Gde. Neuhaus a. d. Pegnitz) = 22,8 km

Mittelburg – 0,7 – Wasserhaus am Hochberg – 1,1 – Stallbaum – 3,1 – Pommelsbrunn, Kirchplatz – 1,2 – Appelsberg – 2,6 – Kreuzbergsattel – 0,8 – Hubmersberg – 2,6 – Hegendorf – 3,8 – Hirschbach – 6,9 – Rinnenbrunn.

 

WEG 132 BLAUKREUZ

Fischbrunn (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) – Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg = 11,8 km

Fischbrunn – 6,4 – Gerhardsberg – 1,6 – Rupprechtstein – 1,7 – Tabernackel – 0,3 – Neidstein – 1,8 – Neukirchen b. S.-R, Bhf.

 

WEG 133 BLAUPUNKT

Neuhaus a. d. Pegnitz – Königstein (Lkr. Amberg-Sulzbach) = 12,8 km

Neuhaus a. d. Pegnitz, Bhf. – 5,8 – Rinnenbrunn – 4,4 – Rehberg – 2,6 – Königstein.

 

WEG 134 BLAUPUNKT

Guntersrieth (Lkr. Nürnberger Land) – Lehenhammer (Gde. Etzelwang, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 8,1 km

Guntersrieth – 1,8 – Lichtenegg – 1,6 – Unterhögen – 2,2 – Ernhüll – 2,5 – Lehenhammer.

 

WEG 135 GRÜNSTRICH

Simmelsdorf (Lkr. Nürnberger Land) – Lillachquelle (bei Lilling, Stadt Gräfenberg, Lkr. Forchheim) = 6,8 km

Simmelsdorf, Bhf. – 0,6 – Bühl – 1,1 – Hüttenbach – 1,2 – Kaltenhofbrunnen – 3,9 – Lillachquelle.

 

WEG 136 BLAUPUNKT

Nürnberg-Erlenstegen – Fischbach bei Nürnberg = 10,4 km

Nürnberg-Erlenstegen, Bhf. – 2,9 – Laufamholz – 3,7 – Schüsselstein – 3,8 – Fischbach, Bhf.

 

WEG 137 ROTPUNKT

Dietenhofen (Lkr. Ansbach) – Adelsdorf (Gde. Neuhof a. d. Zenn, Lkr. Neustadt-Aisch) = 11,4 km

Dietenhofen – 2,6 – Neudietenholz – 0,4 – Walburgswinden – 5,6 – Neukatterbach – 2,1 – Adelsdorf – 0,7 – Adelsdorf, Bhf.

 

WEG 138 BLAUPUNKT

Rundweg Kirchthalmühle (Gde. Alfeld, Lkr. Nürnberger Land) – Fürnried – Kirchthalmühle = 10,6 km

Kirchthalmühle – 2,4 – Pleishof – 1,0 – Buchhof – 1,4 – Bärenfels – 2,3 – Fürnried Süd – 1,9 – Troßalter – 1,6 – Kirchthalmühle.

 

WEG 139 ROTKREUZ

Hersbruck – Henfenfeld (Lkr. Nürnberger Land) = 10,8 km

Hersbruck, Bhf. l. d. P. – 1,8 – Ellenbach – 1,6 – Arzbergturm – 1,0 – Deckersberg, Edelweiίhütte – 6,4 – Henfenfeld, Bhf.

 

WEG 140 BLAUPUNKT

Rupprechtstegen (Gde. Hartenstein, Lkr. Nürnberger Land) – Moosbrunner Berg (Lkr. Nürnberger Land) = 12,9 km

Rupprechtstegen, Bhf. – 1,3 – Harnbach – 0,9 – Enzendorf – 1,6 – Siglitzberg – 1,2 – Langenstein – 2,9 – Stöppach – 2,2 – Kirchensittenbach – 2,8 – Moosbachquelle am Moosbrunner Berg.

 

WEG 141 ROTKREUZ

Nόrnberg Buchenbühl – Erlangen Tennenlohe = 9,9 km

Nόrnberg Buchenbühl – 2,3 – Frauenkreuz – 7,6 – Erlangen Tennenlohe.

 

WEG 142 GELBSTRICH „Exkursionspfad“

Neuhaus a. d. Pegnitz – Auerbach i. d. Opf. = 19,0 km

Neuhaus a. d. Pegnitz, Bhf. – 2,2 – Krottensee – 1,5 – Maximiliansgrotte – 5,1 – Brentenfels – 2,5 – Sackdilling – 3,9 – Bernreuth – 1,4 – Nitzlbuch, Bergbaumuseum – 0,3 – Nitzlbuch – 2,1 – Auerbach i. d. OPf., Rathaus.

 

WEG 143 GRÜNSTRICH

Baiersdorf, Bahnhof – Röttenbach (Lkr. Erlangen-Höchstadt) = 10,4 km.

 

WEG 144 GELBKREUZ

Rupprechtstegen (Gde. Hartenstein, Lkr. Nürnberger Land) – Hohenstein (Gde. Kirchensittenbach, Lkr. Nürnberger Land) = 10,6 km

Rupprechtstegen, Ankatal – 2,7 – Mόnzinghof – 1,6 – Immendorf, Golfplatz – 0,3 – Gerhelm, Golfplatz – 3,0 – Wallsdorf – 0,4 – Hillhof – 2,6 – Hohenstein.

 

WEG 145 GRÜNPUNKT

Hardhof, Hp. (Gde. Langenzenn, Lkr. Fürth) – Gonnersdorf (Gde. Cadolzburg, Lkr. Fürth) = 9,9 km

Hardhof, Hp. – 0,7 – Langenzenn – 4,0 – Hammerschmiede – 2,3 – Druidenstein – 2,9 – Gonnersdorf.

 

WEG 146 ROTPUNKT

Langenzenn (Lkr. Fürth) – Finkenmühle (Gde. Emskirchen, Lkr. Neustadt-Aisch) = 11,2 km

Langenzenn – 0,7 – Hardhof, Hp. – 6,5 – Dürrnbuch – 2,4 – Neidhardswinden – 1,6 – Finkenmühle.

 

WEG 147 GRÜNPUNKT „Dr.-Enslin-Weg“

Fürth Oberfürberg – Fürth Burgfarrnbach = 9,1 km

Dr. Enslin, geb. 1879, Augenarzt in Fürth, Insektenforscher. Veröffentlichungen in der Fränkischen Alb; gehörte der Ortsgruppe Fürth bis zu seiner Übersiedlung nach Rummelsberg 1960 an.

Fürth Oberfürberg, Heilstättensiedlung – 0,9 – Fürth Oberfürberg, Stadtförsterei – 2,7 – Rangaublick – 3,2 – Hiltmannsdorf – 2,3 – Burgfarrnbach, Libellenweg.

 

WEG 148 GELBPUNKT

Buckenhof (Lkr. Erlangen-Höchstadt) – Kalchreuth = 9,7 km

 

WEG 149 GRÜNSTRICH

Nürnberg Langwasser Süd, U-Bhf. – Feucht (Lkr. Nürnberger Land), Bhf. = 8,0 km

Wegänderung  >>

 

WEG 150 BLAUSTRICH

Hartenstein (Lkr. Nürnberger Land) – Raitenberg (Stadt Velden, Lkr. Nürnberger Land) = 9,4 km

Hartenstein – 2,5 – Petershöhle – 2,9 – Velden – 4,0 – Raitenberg.

 

WEG 151 GELBSTRICH

Simmelsdorf (Lkr. Nürnberger Land) – Hiltpoltstein (Lkr. Forchheim) = 9,2 km

Simmelsdorf, Bhf. – 0,6 – Bühl – 3,8 – Winterstein – 1,8 – Leidstein – 3,0 – Hiltpoltstein.

 

WEG 152 BLAUPUNKT

Rohr (Lkr. Roth) – Großweismannsdorf (Gde. Roßtal, Lkr. Fürth) = 8,4 km

Rohr – 2,8 – Leuzdorf – 2,4 – Leitelshof – 3,2 – Großweismannsdorf.

 

WEG 153 GRÜNSTRICH „Jakob-Krieger-Weg“

Rόckersdorf (Lkr. Nürnberger Land) – Moritzberg = 9,9 km

Benannt nach dem Gründungsvorsitzenden des Verschönerungsvereins Moritzberg (1899) und Mitbegründer des FAV, gest. 1932.

Rückersdorf, Bhf. Südausgang – 3,5 – Röthenbach, Hp. Seespitze – 2,1 – Himmelgarten – 1,3 – Grüne Au – 1,2 – Haimendorf – 1,8 – Moritzberg.

 

WEG 154 GRÜNSTRICH

Hartmannshof (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) – Pommelsbrunn = 7,4 km

Hartmannshof, Bhf. – 0,8 – Hunas – 0,7 – Deinsdorf – 2,4 – Zankelstein – 0,3 – Bastei – 1,5 – Pommelsbrunn, Kirchplatz – 1,7 – Pommelsbrunn, Bhf.

 

WEG 155 BLAUKREUZ

Ossinger (Gde. Königstein ) – Breitenstein (Gde. Königstein) = 3,2 km

 

WEG 156 GRÜNSTRICH

Behringersdorf, Bhf. – Heroldsberg (Lkr. Nürnberger Land), Bhf. = 9,3 km

 

WEG 157 BLAUPUNKT

Simmelsdorf (Lkr. Nürnberger Land) – Spies (Gde. Betzenstein, Lkr. Bayreuth) = 8,9 km

Simmelsdorf, Bhf. – 1,6 – Diepoltsdorf – 1,8 – Unterachtel – 3,2 – Ittling – 2,3 – Spies, Lindenplatz.

 

Weg 158 BLAUKREUZ

Neuhaus a. d. Pegnitz – Rupprechtstegen (Gde. Hartenstein, Lkr. Nürnberger Land) = 7,8 km

Neuhaus a. d. Pegnitz, Bhf. – 4,0 – Velden – 3,8 – Rupprechtstegen, Ankatal.

 

WEG 159 BLAUPUNKT

Etzelwang (Lkr. Amberg-Sulzbach) – Hirschbach (Lkr. Amberg-Sulzbach) = 7,7 km

Etzelwang – 3,6 – Neutras – 3,3 – Unterhirschbach – 0,8 – Hirschbach.

 

WEG 160 BLAUKREUZ

Neunkirchen am Sand (Lkr. Nürnberger Land) – Großer Hansgörgel (bei Hersbruck) = 6,4 km

Neunkirchen a. Sand, Bhf. – 2,1 – Speikern – 2,6 – Leuzenberg – 1,7 – Großer Hansgörgel.

 

WEG 161 ROTRING

Erlenstegener Rundweg (Rundweg um Nürnberg Erlenstegen) = 6,4 km

Nürnberg Erlenstegen, Bhf. – 3,6 – Weißensee – 1,2 – Schießhaus – 1,6 – Nürnberg Erlenstegen, Bhf.

 

WEG 162 ROTPUNKT

Artelshofen (Gde. Vorra, Lkr. Nürnberger Land) – Hohenstein (Gde. Kirchensittenbach, Lkr. Nürnberger Land) = 6,5 km

Dieser Weg wird nicht mehr betreut.

 

WEG 163 BLAUKREUZ

Markt Erlbach (Lkr. Neustadt-Aisch) – Klausaurach (Gde. Markt Erlbach ) = 7,1 km

Markt Erlbach, Bhf. – 3,9 – Ulsenbachteiche – 3,2 – Klausaurach.

 

WEG 164 GRÜNPUNKT

Rundweg Happurg = 7,4 km

Happurg – 3,6 – Hohler Fels – 0,3 – Houbirg Gipfel – 2,5 – Ringwall – 1,0 – Happurg.

 

WEG 165 GELBPUNKT

Rundweg Claramühle (Gde. Alfeld, Lkr. Nürnberger Land) = 6,5 km

Claramühle – 3,4 – Otzenberg – 2,5 – Kirchthalmühle – 0,6 – Claramühle.

 

WEG 166 ROTPUNKT

Tucher-Mausoleum (b. Simmelsdorf) – Velden (Lkr. Nürnberger Land) = 22,7 km

Tucher-Mausoleum – 1,2 – Buchberg – 1,4 – Hüttenbach Süd – 1,0 – Bühl – 2,7 – Judenhof – 0,5 – Utzmannsbach – 1,9 – Oberachtel – 3,1 – Hormersdorf – 2,7 – Geyerstein – 1,3 – Henneberg – 3,3 – Geißlochhöhle – 3,6 – Velden.

 

WEG 167 BLAUKREUZ

Röthenbach a. d. Pegnitz (Lkr. Nürnberger Land) – Moritzberg = 7,1 km

Röthenbach a. d. Pegnitz, Bhf. – 3,4 – Renzenhof – 1,2 – Grüne Au – 0,8 – Haimendorf – 1,7 – Moritzberg.

 

WEG 168 BLAUPUNKT

Alfeld (Lkr. Nόrnberger Land) – Poppberg (Gde. Birgland, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 6,9 km

Alfeld – 2,8 – Windloch – 4,1 – Poppberg.

 

WEG 169 GELBSTRICH

Ludwigshöhe (Gde. Rückersdorf, Lkr. Nürnberger Land) – Haidberg (im Reichswald bei Heroldsberg , Lkr. Nürnberger Land) = 7,5 km

Ludwigshöhe, Bhf. – 0,6 – Ludwigshöhe – 5,2 – Rote Marter – 1,7 – Haidberg-Ost.

 

WEG 170 BLAUPUNKT

Henfenfeld (Lkr. Nürnberger Land) – Nonnenberg (bei Gersdorf, Gde. Leinburg, Lkr. Nürnberger Land) = 7,0 km

Henfenfeld, Bhf. – 3,1 – Krönhof – 1,8 – Peuerling – 2,1 – Nonnenberg.

 

WEG 171 BLAUSTRICH

Hirschbach (Lkr. Amberg-Sulzbach) – Kirchenreinbach (Gde. Etzelwang, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 5,2 km

Hirschbach – 2,2 – Hauseck – 1,3 – Schmidtstadt – 1,7 – Kirchenreinbach.

 

WEG 172 BLAUPUNKT

Happurg (Lkr. Nürnberger Land) – Edelweißhütte (bei Deckersberg, Gde. Happurg) = 6,1 km

Happurg – 3,3 – Oberer Happurger Stausee – 2,8 – Deckersberg, Edelweißhütte.

 

WEG 173 ROTPUNKT

Ludwigshöhe (Gde. Rückersdorf, Lkr. Nürnberger Land) – Dehnberg (Stadt Lauf a. d. Pegnitz) = 7,3 km

Ludwigshöhe, Bhf. – 0,7 – Ludwigshöhe – 1,9 – Kotzenhof Südost – 1,7 – Lauf a. d. Pegnitz, St. Kunigund – 0,9 – Heuchling – 2,1 – Dehnberg.

 

WEG 174 GELBKREUZ

Velden (Lkr. Nürnberger Land) – Rinnenbrunn (Gde. Neuhaus a. d. Pegnitz) = 5,9 km

 

WEG 175 BLAUPUNKT

Ludwigshöhe (Gde. Rückersdorf, Lkr. Nürnberger Land) – Nuschelberg (Stadt Lauf a. d. Pegnitz) = 5,3 km

Ludwigshöhe, Bhf. – 0,7 – Ludwigshöhe – 4,6 – Nuschelberg.

 

WEG 176 ROTKREUZ

Velden (Lkr. Nürnberger Land) – Roßköpfl (Veldensteiner Forst) = 7,3 km

Velden – 3,7 – Pfaffenhofen – 1,6 – Höfen – 2,0 – Roßköpfl.

 

WEG 177 GRÜNPUNKT

Eschenbach (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) – Fischbrunn (Gde. Pommelsbrunn) = 4,7 km

Eschenbach – 1,6 – Wachtfels – 1,1 – Hubmersberg – 2,0 – Fischbrunn.

 

WEG 178 GRÜNSTRICH

Reichenschwand (Lkr. Nürnberger Land) – Schnaittach (Lkr. Nürnberger Land) = 5,8 km

Reichenschwand, Bhf. – 0,4 – Oberndorf – 3,4 – Kersbach – 2,0 – Schnaittach, Bhf.

 

WEG 179 GRÜNKREUZ

Rückersdorf (Lkr. Nürnberger Land) – Rudolfshof (Stadt Lauf a. d. Pegnitz) = 5,0 km

Rückersdorf, Bhf. Nordausgang – 3,8 – Kotzenhof West – 1,2 – Rudolfshof, Bitterbach.

 

WEG 180 GELBKREUZ

Königstein (Lkr. Amberg-Sulzbach) – Maximiliansgrotte (b. Krottensee, Gde. Neuhaus a. d. Pegnitz) = 4,9 km

 

WEG 181 ROTRING

Rundweg um Waizenfeld (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) = 5,0 km

Waizenfeld – 1,1 – Schönberg – 3,0 – Lanzenberg – 0,9 – Waizenfeld.

 

WEG 182 BLAUKREUZ „Stadtwaldweg“

Fürth-Oberfürberg – Zirndorf = 5 km

Weg wurde 2006 aufgelassen.

Fürth-Oberfürberg, Heilstättensiedlung – 1 – Fürth-Oberfürberg, Hotel Forsthaus – 2 – Zirndorf-Kneippallee, Hp. – 1,5 – Zirndorf, Bhf. – 0,5 – Zirndorf, Stadtpark.

 

WEG 183 GRÜNRING

Rundweg um die Kirchthalmühle (Gde. Alfeld, Lkr. Nürnberger Land) = 4,5 km

Kirchthalmühle – 1,6 – Troßalter – 1,5 – Hofstetten – 1,4 – Kirchthalmühle.

 

WEG 184 BLAUSTRICH „Steinberg-Felsensteig“

Königstein (Lkr. Amberg-Sulzbach) – Zantberg (bei Eschenfelden, Lkr. Amberg-Sulzbach) = 19,0 km

Königstein – 0,8 – Mitteldorf – 0,9 – Schafberg – 1,2 – Steinberg – 1,8 – Kühlochberg – 2,2 – Pruihausen – 2,4 – Kleinalbershof – 2,7 Edelsfeld – 7,0 – Zantberg.

 

WEG 185 BLAUPUNKT

Neuhaus a. d. Pegnitz – Hartenstein (Lkr. Nürnberger Land) = 5,3 km

Neuhaus a. d. Pegnitz, Bhf. – 0,8 – Finstermühle – 0,7 – Rothenbruck – 0,6 – Engenthal – 3,2 – Hartenstein, Kirche.

Variante (Umgehung der Petershöhle auf bequemem Weg) = 1,2 km.

 

WEG 186 ROTKREUZ

Ansbach – Herrieden = 9,5 km

Ansbach, Dombachstraίe/Thomasstraße – 3,4 – Dautenwinden – 4,8 – Schernberg – 1,3 – Herrieden.

 

WEG 187 GRÜNPUNKT

Traunfeld (Gde. Lauterhofen, Lkr. Neumarkt) – Mettenhofen (Gde. Lauterhofen, Lkr. Neumarkt) = 4,3 km

 

WEG 188 GRÜNSTRICH

Sackdilling (Stadt Auerbach i. d. OPf., Lkr. Amberg-Sulzbach, Forsthaus) – Hohe Tanne (b. Auerbach i. d. OPf.) = 3,8 km

 

WEG 189 GELBPUNKT

Lehendorf (Gde. Etzelwang, Lkr. Amberg-Sulzbach) – Schmidtstadt (Gde. Etzelwang) = 3,7 km

 

WEG 190 GRÜNPUNKT

Kersbacher Rundweg (Gde. Neunkirchen am Sand, Lkr. Nürnberger Land) = 4,0 km

Kersbach – 1,0 – Weißenbach – 0,9 – Glatzenstein – 2,1 – Kersbach.

 

WEG 191 GRÜNPUNKT

Berggasthaus Am Rothenberg (bei Schnaittach, Lkr. Nürnberger Land) – Osternohe (Gde. Schnaittach) = 5 km

Weg wurde 2006 aufgelassen.

Berggasthaus Am Rothenberg – 1 – Enzenreuth – 3 – Bondorf – 1 – Osternohe.

 

WEG 191 (neu) ROTPUNKT

Sunzendorf (Gde. Birgland, Lkr. Amberg-Sulzbach) – Sulzbach-Rosenberg = 10,7 km

Sunzendorf – 1,0 – Buchenberg – 1,6 – Kuhfels – 1,7 – Schwand – 3,8 – Kempfenhof – 2,6 – Sulzbach-Rosenberg, Bhf.

Variante Sunzendorf – Kuhfels

Sunzendorf – 1,6 – Rothsricht – 1,2 – Südpass am Kuhfels.

 

WEG 192 GRÜNPUNKT

Hüttenbach (Gde. Simmelsdorf, Lkr. Nürnberger Land) – St. Martin (Gde. Simmelsdorf) = 3 km

Weg wurde 2006 aufgelassen.

Hüttenbach – 2 – Oberwindsberg – 1 – St. Martin.

 

WEG 192 (neu) BLAUKREUZ

Michelfeld (Gde. Auerbach i. d. Opf., Lkr. Amberg-Sulzbach) – Rußhütte (Gde. Auerbach i. d. Opf., Lkr. Amberg-Sulzbach) = 3,9 km

 

WEG 193 BLAUPUNKT „Erzweg: Plecher Schlaufe“

FAV-Anteil Neuhaus a. d. Pegnitz – Oberstes Kupfertal = 6,2 km

Neuhaus a. d. Pegnitz, Bhf. – 2,0 – Karlskapelle – 2,9 – Pfaffenhofen – 1,3 – Oberstes Kupfertal.

Die Fortsetzung der Plecher Schlaufe über Plech nach Ranna wird vom Plecher Heimatverein betreut.

 

WEG 194 GRÜNKREUZ

Fürth-Eschenau – Zirndorf (Lkr. Fürth) = 3 km

Weg wurde 2006 aufgelassen.

Fürth-Eschenau – 2 – Zirndorf, Marktplatz – 1 – Zirndorf, Volkhardtstr., Bibertbrόcke.

 

WEG 194 (neu) BLAUKREUZ

„Dachsleitensteig“ südwestlich von Kempfenhof (Stadt Sulzbach-Rosenberg) = 2,8 km

Frankenhof, Waldrand Nordost – 0,8 – Scheibe – 2,0 – Dachsleite West.

 

WEG 195 ROTRING

„Hohensteiner Rundweg“ (Gde. Kirchensittenbach, Lkr. Nürnberger Land) = 1,8 km

 

WEG 196 BLAUSTRICH

Deinsdorf (Gde. Weigendorf, Lkr. Amberg-Sulzbach) – Heuchling (Gde. Pommelsbrunn, Lkr. Nürnberger Land) = 3,2 km

 

WEG 197 BLAUPUNKT „Johann-Conrad-Grübel-Weg“

Hohenstein (Gde. Kirchensittenbach, Lkr. Nürnberger Land) – Aussichtsfelsen am Hulmberg = 1,6 km

Johann Conrad Grübel, Zeitgenosse Goethes, war Heimatdichter, im Hauptberuf aber städtischer Flaschner der Stadt Nürnberg. Als solcher hatte er oft an Burg und Langhaus Hohenstein zu arbeiten und dichtete dort auch.

Info >>

 

WEG 198 BÖHMISCHER LÖWE „Goldene Straße“ *

Sulzbach – Hersbruck – Lauf a. d. Pegnitz – Nürnberg = 65,5 km

Kaiser Karls IV. Projekt Neuböhmen, ein Versuch der Territorienbegrόndung im ausgehenden Mittelalter, führte zur Gründung der Städte entlang der heutigen Bundesstraße 14. Ein Marterl bei Erlenstegen erinnert an die damalige böhmische Grenze. Der Weg wurde zur 950-Jahrfeier der Stadt Nürnberg im Jahr 2000 fertiggestellt.

Sulzbach-Rosenberg, Bhf. – 2,6 – Kempfenhof – 5,0 – Bachetsfeld – 2,2 – Büchelberg – 2,0 – Högen – 0,4 – Unterhögen – 1,5 – Haunritz – 2,4 – Weigendorf – 1,3 – Hartmannshof, Bhf. – 0,8 – Hunas – 2,9 – Zankelstein – 0,4 – Bastei – 1,5 – Pommelsbrunn, Kirchplatz – 3,8 – Hohenstadt, Bhf. – 1,2 – Hohenstadt – 5,9 – Hersbruck, Bhf. r. d. P. – 5,0 – Oberndorf – 0,4 – Reichenschwand, Bhf. – 3,0 – Speikern – 2,5 – Neunkirchen a. Sand – 2,2 – Heuchling – 1,2 – Lauf, Bhf. r. d. P. – 2,3 – Wetzendorf – 2,5 – Rückersdorf Süd – 3,3 – Behringersdorf – 5,5 – Nürnberg Erlenstegen, Bhf. – (ohne Markierung) 5,5 – Nürnberg Hauptmarkt.

Wegbeschreibung >>

 

WEG 199 TRIEBWAGEN „Pendolino-Wanderung“

Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg – Neuhaus a. d. Pegnitz = 22,4 km

Pendolino heiίen die schnellen Neigetriebwagen der Bahn, mit denen man von Nόrnberg aus bequem und rasch Ausgangs- und Endpunkte der Wanderung erreichen kann. Die Markierung wurde von VGN-Mitarbeitern als Ersatz fόr einen frόheren „Sonntagsrόckfahrkarten-Weg“ von Etzelwang nach Neuhaus entwickelt und vom FAV 2001 όbernommen.

Neukirchen b. S.-R., Bhf. – 3,0 – Neidstein – 0,4 – Tabernackel – 0,6 – Albertsdorf – 2,7 – Gaisheim – 3,6 – Riglashof – 2,1 – Pruppach – 1,3 – Ossinger – 5,0 – Mysteriengrotte – 3,7 – Neuhaus a. d. Pegnitz, Bhf.

 

 

WEG 200 FRÄNKISCHER GEBIRGSWEG „Fränkischer Gebirgsweg“

Zertifizierter Qualitätsweg

Eibgrat (bei Spies, Gde. Betzenstein, Lkr. Bayreuth) – Hersbruck = 25,6 km

Der 425 km lange Fränkische Gebirgsweg beginnt an der bayerisch-thüringischen Grenze in Unterreichenstein im Frankenwald. Er verläuft über Mönchberg, Waldsassen, Bischofsgrün, Creußen, Hollfeld, Pegnitz, Betzenstein und Plech bis Hersbruck.

Eibgrat West – 1,6 – Hohe Reut – 0,7 – Schermshöhe – 2,7 – Hormersdorf – 1,7 – Götzlesberg – 2,2 – Steinensittenbach – 1,0 – Hohenstein – 1,6 – Algersdorf – 2,5 – Dietershofen – 1,6 – Kirchensittenbach – 2,2 – Stöppach – 3,7 – Kleedorf – 3,2 – Hersbruck, Michelsberg – 0,9 – Hersbruck, Bhf. r. d. P.

 

WEG 201 PILGERMUSCHEL, Jakobus Pilgerweg

Oettingen – Harburg – Mertingen (Lkr. Donau-Ries) = 58,0 km

Oettingen, Jakobskirche – 4,3 – Megesheim, Kirche – 4,4 – Trendel – 1,6 – Polsingen – 4,9 – Amerbach – 2,6 – Wemding, Maria Brünnlein – 1,6 – Wemding, Marktplatz – 8,3 – Gosheim – 7,0 – Ronheim – 0,9 – Harburg – 6,0 – Harburger Karab, Steinbruch – 7,1 – Donauwörth, Altstadt, am Kaibach – 0,4 – Donauwörth, Donaubrücke – 1,4 – Nordheim – 3,7 – Bäumenheim – 3,8 – Mertingen, Hagenmόhle

Variante: Zubringer Kaisheim = 12,1 km

Harburger Karab, Steinbruch – 4,6 – Kaisheim, Klosterkirche – 7,5 – Donauwörth, Altstadt, am Kaibach

 

WEG 202 JAKOBUS STRAHLENMUSCHEL „Jakobsweg III“

Dormitz – Stein Deutenbach = 33 km

Dormitz Südost– 2,4 – Kreuzweiher – 3,5 – Kalchreuth – 2,7 – Stettenberger Schlucht – 5,3 – Nürnberg Buchenbühl – 4,1 – Nürnberg, Marienbergpark – 3,6 – Nürnberg, Burg – 1,4 – Nürnberg, Jakobskirche – 1,3 – Nürnberg, Bhf. Rothenburger Straße – 0,8 – Nürnberg, St. Leonhardskirche – 1,1 – Nürnberg, Kreuzkirche – 0,8 – Nürnberg, St. Wolfgangskirche – 1,1 – Nürnberg, Schweinauer Buck – 1,6 – Nürnberg, Nikodemuskirche – 0,7 – Nürnberg, Faberpark – 2,5 – Stein Deutenbach

 

WEG 203 JAKOBUS STRAHLENMUSCHEL „Jakobsweg IV“

Kleinsendelbach, Sendelmühle – Kreuzweiher = 3,0 km

 

WEG 204 JAKOBUS STRAHLENMUSCHEL „Jakobsweg V“

Marloffstein – Dormitz = 6,7 km

Marloffstein – 3,9 – Rosenbach – 2,8 – Dormitz, Kirche.

 

WEG 205 ROTRING

Claramühle – Ameisenberg – Claramühle = 4,9 km

Claramühle – 1,2 – Hofstetten – 1,1 – Ameisenberg – 2,6 – Claramühle.

 

WEG 206 GELBRING

Claramühle – Kirchthalmühle – Claramühle = 2,5 km

Weg aufgelassen

Claramühle – 2 – Kirchthalmühle – 0,5 – Claramühle.

 

WEG 207 GELBPUNKT

Leuzenberg (Gde. Reichenschwand) – Wasserwerk Altensittenbach = 2,5 km

 

WEG 208 GELBRING

Henneberg (Gde. Velden, Lkr. Nürnberger Land) – Eichenstruth – Henneberg = 7,3 km

Henneberg – 1,4 – Eichenstruth – 3,1 – Gerhelm, Golfplatz – 2,8 – Henneberg.

 

WEG 209 GELBPUNKT

Hormersdorf (Gde. Schnaittach)– Eichenstruth (Gde. Betzenstein, Lkr. Bayreuth) = 4,5 km

Hormersdorf – 2,1 – Illafeld – 2,4 – Eichenstruth.

 

WEG 210 GRÜNRING

Illafeld (Gde. Betzenstein, Lkr. Bayreuth) – Eichenstruth – Illafeld = 11,0 km

Illafeld – 1,1 – Schermshöhe – 2,0 – Eibgrat West, Parkplatz – 2,1 – Eibenfels Nordostfuß – 2,7 – Eichenstruth – 3,1 – Illafeld.

 

WEG 211 ROTSTRICH „Eibgratweg“ = 2,5 km

Eibgratweg Parkplatz West – 1,4 – Eibenfels, Hauptgipfel – 0,5 – Eibenfels Nordostfuß – 0,6 – Eibgratweg Parkplatz Ost an der BT 28.

 

WEG 212 ROTPUNKT

Büchelberg (Gde. Neukirchen bei S.-R. ) – Högener Kreuz (Gde. Weigendorf) = 4,1 km

Büchelberg – 2,3 – Brummberg Nordflanke – 1,8 – Högen.

 

WEG 213 BLAUKREUZ

Neustadt a. d. Aisch – Emskirchen = 10,0 km

Neustadt a. d. Aisch, Plärrer – 2,3 – Unterstrahlbach – 0,8 – Galgenweiher – 3,5 – Bottenbach – 3,4 – Emskirchen.

 

WEG 214 GRÜNRING „Rückersdorfer Rundweg“, Lkr. Nürnberger Land = 8,6 km

Rückersdorf – 2,6 – Zellerbrunnen – 2,1 – Unterer Schnackenbrunnen – 1,8 – Ludwigshöhe – 0,6 – Ludwigshöhe, Bhf. – 1,5 – Rückersdorf.

 

Verzeichnis aller Markierungen des Fränkischen Albvereins e.V. Nürnberg

Stand: September 2008

begründet von Manfred Bayer; fortgeführt von Karl Heinz Wruck, Alfred Löscher, Claus Bößenecker, Peter Bajus; neu durchgesehen von Manfred Dettelbacher, Werner Düll, Friedrich Kilian, Karl Heinz Wruck, Andreas Schettler, Erhard Ristow, Peter Bajus, biografische Angaben ergänzt von Georg Brunner; neu geschrieben von Paul Stiegler und Helga Bößenecker.

Seit 2004 aktualisiert durch Klaus Breitmeier.